Tierpark Hellabrunn eröffnet Maushaus

Maushaus - Foto: Tierpark Hellabrunn

Maushaus – Foto: Tierpark Hellabrunn

Hellabrunn eröffnet Maushaus

Ein ehemaliger Kiosk aus dem Jahre 1976, der seit Jahren stillgelegt war, ist nun im Münchner Tierpark Hellabrunn nach einer Generalerneuerung als Maushaus wiedereröffnet worden.

Die Mäuse klettern über Brücken, verstecken sich in Holzhäuschen oder sind damit beschäftigt, über eine Rampe ins obere Stockwerk zu gelangen. Im Hellabrunner Maushaus ist einiges geboten, sowohl für die tierischen Bewohner als auch für die Besucher.

Kuratorin und Interimschefin Beatrix Köhler freut sich: „Unsere 19 Mäuse haben sich bestens eingewöhnt und finden hier optimale Bedingungen vor: Das Maushaus wurde unter den Gesichtspunkten einer vorbildlichen Maushaltung gestaltet und bietet den Tieren alles, was sie brauchen, von einer bestmöglichen Klimaregulierung bis zur Ausstattung mit interessanten Klettermöglichkeiten.“

Der Umbau des Kiosks zum Maushaus wurde durch die Förderung der Stiftung Lebendige Erde – Earthlife Foundation ermöglicht. Damit die 19 Mäuse, die seit zwei Wochen dort leben, beste Voraussetzungen im Maushaus vorfinden, wurde das Haus beispielsweise mit einem Klimagerät ausgestattet. Dadurch bleibt es im Inneren im Sommer kühl und im Winter warm. Die Temperaturen liegen zwischen minimal 5 Grad Celsius und maximal 30 Grad Celsius. Das Haus wurde zusätzlich durch winterfeste Fassadenplatten gedämmt und es wurde eine neue Glasfront eingesetzt.

Mehr Infos zum Tierpark Hellabrunn: ZOO- UND TIERPARKLISTE

Quelle: PM Tierpark Hellabrunn