Tierpark Hellabrunn in München begrüßt zweimillionsten Besucher

Eingang Tierpark Hellabrunn - Foto: M.Schmid/zoogast.de

Eingang Tierpark Hellabrunn – Foto: M.Schmid/zoogast.de

Wenn das kein Grund zur Freude ist: Am Freitag, 17. Oktober, konnte der Tierpark Hellabrunn seinen zweimillionsten Besucher für 2014 begrüßen. Damit sprengt der Tierpark in diesem Jahr hinsichtlich der Besucherzahlen sämtliche Rekorde seiner mehr als hundertjährigen Geschichte.

Die Familie, mit deren Hilfe Hellabrunn gegen Mittag dieses verregneten Tages die Zwei-Millionen-Marke erreichte, kommt aus Stadtlohn in Nordrhein-Westfalen und verbringt die letzten Tage der NRW-Herbstferien bei Verwandten in München. Bernhard und Angelika Tendahl sind völlig verdutzt über diese unerwartete Wendung ihres Besuchs: „Eigentlich hatten wir heute das Deutsche Museum im Programm“, sagen sie, „aber die Kinder wollten unbedingt in den Zoo und haben so lange gedrängelt, bis wir nachgegeben haben“. Madita (11) und Simon (7) sind natürlich begeistert über den unerwarteten Erfolg ihrer Hartnäckigkeit und freuen sich wie die Schneekönige über das Geschenkepäckchen, das Tierparkdirektor Rasem Baban ihnen überreicht. Die darin enthaltene Große Familien-Jahreskarte wird bald einer Münchner Familie zu 365 Tagen Tierpark-Erlebnis verhelfen. „Das ist ein prima Geschenk für meinen Bruder und seine Familie“, freut sich Angelika Tendahl.

Große Freude herrscht natürlich auch im Tierpark Hellabrunn. „Die Zwei-Millionen-Marke zu knacken, ist schon ein besonderer Moment“, sagt Rasem Baban, „damit liegen wir dieses Jahr sogar noch über dem bisherigen Rekordergebnis von 2011“. Damals, im Jubiläumsjahr zum 100-jährigen Bestehen, waren über 1,8 Millionen Menschen nach Hellabrunn gekommen, rund 1,6 Millionen waren es im Jahr 2012, rund 1,7 Millionen im Jahr 2013.

2014 haben nun sowohl das sonnige Frühjahr als auch besonders die Eisbärenzwillinge Nela und Nobby bereits im ersten Halbjahr für Besucherströme gesorgt. Später ist gerade der durchwachsene Sommer, der so wenig Anreiz für Schwimmbad oder Biergarten bot, für Hellabrunn sehr vorteilhaft gewesen und hat letztlich dazu beigetragen, viele Besucher aus dem In- und Ausland für die Tiere in Hellabrunn zu begeistern.

Seit seiner Gründung im Jahr 1911 hat der Tierpark in punkto Besucherzahlen durchaus nicht immer nur erfolgreiche Zeiten verlebt. Trotzdem nahmen insgesamt über die Jahre die Zahlen stetig zu, so dass bereits 1967 das erste Mal über eine Million Besucher verbucht werden konnte. Seither pendelten die Besucherzahlen die vergangenen vier Jahrzehnte zwischen rund 1,1 und 1,4 Millionen und sind dann seit 2010 nochmals kräftig gestiegen, um nun heute die vorläufige Bestmarke von zwei Millionen zu erreichen.

Damit bestätigt sich einmal mehr die Rolle des Tierparks Hellabrunn als besucherstärkste Freizeiteinrichtung in Bayern. Besuchermagnete sind neben den Eisbären nach wie vor die 2013 eröffnete Giraffensavanne, der Elefanten-Lausbub Ludwig, das Gorillamädchen Nafi und viele weitere Jungtiere, die sich gemeinsam mit ihren Artgenossen auf Hellabrunns Anlagen tummeln und die Menschen zu jeder Jahreszeit und bei nahezu jedem Wetter in ihren Bann ziehen – so wie eben heute Madita, Simon und ihre Eltern aus Nordrhein-Westfalen.

Quelle: PM Tierpark Hellabrunn