Tierpark Hellabrunn: Millionsten Besucher 2017 begrüßt

Eingang Tierpark Hellabrunn – Foto: M.Schmid/zoogast.de

Am 21. Juni um 10:45 Uhr stellen Anneliese und Manfred Schmallenbach ihre Fahrräder vor dem Isar-Eingang ab – nichts ahnend, dass Frau Schmallenbach an diesem schönen Sommertag als millionste Besucherin des Jahres 2017 den Münchner Tierpark betritt. Das Ehepaar Schmallenbach wohnt im Bergischen Land, in Waldbröl zwischen Köln und Siegen und verbringt eine Woche Urlaub in München. Nach zwei Tagestouren mit dem Fahrrad an den Ammersee und den Starnberger See gönnen sie sich heute eine Pause vom Radfahren und besuchen den Tierpark Hellabrunn. Als Tierpark-Direktor Rasem Baban und ein kleines Presse-Team Frau Schmallenbach und Ihren Mann mit einem bunten Blumenstrauß begrüßen und beglückwünschen, freut sich das Ehepaar sichtlich über diese Überraschung. „Wir haben schon viele Zoos in Deutschland besucht, aber sind zum ersten Mal im Tierpark Hellabrunn und dann werden wir gleich so begrüßt“, erzählt Anneliese Schmallenbach. Manfred Schmallenbach fügt hinzu: „Mit so etwas rechnet man ja gar nicht, das ist wirklich eine tolle Überraschung!“

„Knapp drei Wochen früher als im Jahr 2016 konnten wir heute den millionsten Besucher im Tierpark Hellabrunn begrüßen. Viele ‚perfekte Zootage‘ mit Sonnenstrahlen und milden Temperaturen sowie unser Eisbären-Mädchen Quintana haben Hellabrunn auch in diesem Jahr zu einem sehr beliebten Ausflugsziel für Münchner und Touristen gemacht.“, freut sich Tierpark-Direktor Rasem Baban.

Anneliese und Manfred Schmallenbach, beide in Rente, lieben die Natur und waren gleich begeistert von den vielen grünen Bäumen in Hellabrunn. „Das sieht fast so aus wie in unserem Garten“, lacht Frau Schmallenbach, „Da findet man bei diesen heißen Temperaturen auch immer ein schattiges Plätzchen.“ Das Lieblingstier von Herrn Schmallenbach ist übrigens der Elefant – Gajendras Nachkommen im Hamburger Tierpark Hagenbeck hat das Ehepaar bereits besucht. „Nun bin ich gespannt auf den stattlichen Bullen“, sagt Manfred Schmallenbach und so geht es gut gelaunt für die beiden in Richtung Hellabrunner Elefantenhaus.

Quelle: PM Tierpark Hellabrunn