Tierpark Hellabrunn: Nashorn-Baby hat einen Namen bekommen – Besucher haben für „Puri“ gestimmt

Foto: Tierpark Hellabrunn / Marc Müller

Foto: Tierpark Hellabrunn / Marc Müller

Pünktlich zum Welt-Nashorntag am 22. September 2015 steht der Name des kleinen Hellabrunner Nashornbullen fest. 1.700 Nashorn-Fans haben bei der Abstimmung teilgenommen – sechs Vornamen waren in die Endauswahl gekommen.

Da seine Mutter aus Nepal stammt, standen für den mittlerweile 23 Tage alten Nashorn-Nachwuchs sechs nepalesische männliche Vornamen zur Auswahl: Pumori, Prashanti, Puri, Pranay, Palapur und Parul sind die klingenden Namen, unter denen alle Nashornbaby-Fans auf einem Online-Stimmzettel des Münchner Merkur, per E-Mail und Postkarte ihren Favoriten benennen durften. Die Auszählung am Montagmorgen, 21.9., fiel dann ganz klar aus: 501 Stimmen entfielen auf Puri, gefolgt von Pumori (307 Stimmen) und Pranay (268).

Der am 31. August 2015 im Tierpark Hellabrunn geborene Panzernashornbulle wird Puri heißen!“, freut sich Zoodirektor Rasem Baban und ergänzt: „Am 22. September, dem Tag der Namenswahl, ist Welt-Nashorntag. Zu diesem Anlass soll weltweit auf die starke Gefährdung der Tiere aufmerksam gemacht werden. Hier in Hellabrunn können Besucher nun einen kleinen Botschafter seiner stark bedrohten Verwandten in Asien näher kennen lernen.“

Im Münchner Tierpark erfahren Interessierte mehr über die Dickhäuter im täglich (bis 31. Oktober) stattfindenden Nashorn-Talk. Um 11.20 Uhr informieren die Tierpfleger im Nashornhaus über Nashörner im Allgemeinen und die Hellabrunner Panzernashörner und das Baby im Speziellen. Außerdem stehen sie für alle Fragen zur Verfügung.

Quelle: PM Tierpark Hellabrunn