Trampeltierhengst als erster Neuzugang des Jahres 2015 im Neunkircher Zoo

Foto: Neunkircher Zoo/Monsieur de Maurice

Foto: Neunkircher Zoo/Monsieur de Maurice

Als ersten tierischen Neuzugang des Jahres konnte der Neunkircher Zoo kürzlich einen jungen Trampeltierhengst begrüßen. Das kleine zweihöckrige Kamel mit dem Namen „DSCHINGIS KARL vom Roten Berg“ ist am 13. April 2014 im befreundeten Thüringer Zoopark Erfurt geboren. Er leistet nun der in letzter Zeit allein lebenden knapp drei Jahre alten Trampeltierstute NARA Gesellschaft, nachdem im letzten Jahr das letzte in Neunkirchen lebende Dromedar abgegeben wurde. Zukünftig sollen im Neunkircher Zoo passend zum Asienkonzept im Tierbestand nur noch die aus Mittelasien stammenden Trampeltiere, auch Zweihöckrige Kamele genannt, gehalten werden. Erwachsene Trampeltiere erreichen ein Gewicht von bis zu 500 kg und eine Länge von bis zu 3 Metern. Die bekannten Höcker speichern kein Wasser, wie vielfach noch behauptet wird, sondern sind ein Fettspeicher. Die in Neunkirchen gehaltenen zu den Großkamelen zählenden Trampeltiere sind die domestizierte Wildform und damit Haustiere, ebenso wie die zu den Kleinkamelen gehörenden Alpakas und Lamas. DSCHINGIS KARL hat kurz nach seiner Ankunft schon direkt einen begeisterten Tierpaten gefunden, aber seine Trampeltierkollegin NARA sucht noch einen Tierpaten.

„DSCHINGIS KARL und NARA haben sich schon sehr angenähert, gegenüber Menschen ist der junge Mann aber noch etwas zurückhaltend.“, fasst die Zootierärztin und zuständige Kuratorin Henrike Alma Gregersen zusammen.

Quelle: PM Neunkircher Zoo