TSV 1860 München ist Pate für die neuen Löwen

Foto: Münchener Tierpark Hellabrunn

Der TSV 1860 München übernahm die Patenschaft für die beiden Löwen-Männchen, die Ende März im Tierpark einzogen. Nach der Abstimmung der Mitglieder und Fans der Sechzger stehen die Namen für die tierischen Patenlöwen fest: Eine breite Mehrheit entschied sich für
Benny und Max.

Mit großem Interesse folgten die Anhänger des Münchner Traditionsvereins dem Aufruf, Namen für die beiden Raubkatzen vorzuschlagen. Aus über 200 Einsendungen wählten die Verantwortlichen aus dem Tierpark Hellabrunn und des TSV 1860 ihre Favoriten. Zur Wahl standen Benny und Max sowie Rudi und Radi. Die Abstimmung auf der offiziellen Fanseite der Löwen bei facebook fiel deutlich aus: Die beiden Patenkinder der Weiß-Blauen hören künftig auf die Namen Benny und Max. Präsident Dieter Schneider freut sich, dass die Partnerschaft zwischen den beiden Nachbarn, dem Verein und dem Tierpark, einen solch großen Anklang findet: „Das Feedback zu unserer Patenschaft war durchweg positiv. Jetzt haben wir auch zwei passende Namen gefunden. Benny Lauth und Martin Max gehören in der jüngsten Geschichte des Vereins zu den erfolgreichsten Sechzgern. Die beiden Stürmer sind echte Vorzeigelöwen, genau wie ihre tierischen Namensvetter im Tierpark Hellabrunn.“ Die beiden Löwen haben sich seit ihrer Ankunft aus Hamburg bestens an ihr Münchner Zuhause im Tierpark Hellabrunn gewöhnt. Vier bis fünf Kilo Fleisch fressen sie täglich und entwickeln sich prächtig. Ein paar Unterscheidungsmerkmale gibt es bereits: Max trägt mehr Mähne als sein Bruder Benny, der allerdings mutiger ist und sich sowohl beim Füttern als auch beim Spielen dominant zeigt. „Wenn die beiden nicht herumbalgen, sonnen sie sich majestätisch auf den Felsen ihrer
Anlage in der Dschungelwelt. Sie haben sich wirklich perfekt in Hellabrunn eingewöhnt. Benny und Max sind auch meinerseits ideale Namen für unsere stürmischen Löwenbrüder“, zeigte sich Zoodirektor Dr. Andreas Knieriem ebenfalls zufrieden mit der Abstimmung.

Quelle: PM Tierpark Hellabrunn, München