Überraschender Gorilla-Nachwuchs im Zoo Leipzig

Silberrücken Abeeku – Foto: Zoo Leipzig

Überraschender Gorilla-Nachwuchs im Zoo Leipzig

Mit einer großen – wenn auch körperlich kleinen – Überraschung hat die neue Woche in Pongoland im Zoo Leipzig begonnen: Zum Dienstbeginn erblickten die Pfleger bei den vom Aussterben bedrohten Westlichen Flachlandgorillas (Gorilla gorilla gorilla) Nachwuchs. Die Geburt des Jungtieres hatte sich im Vorfeld nicht angekündigt – ist aber reibungslos verlaufen und bisher kümmert sich die unerfahrene Kibara (geb. 13.01.2004 in Leipzig) gut um ihren ersten Nachwuchs. Das Geschlecht des Jungtieres ist noch nicht bekannt, da sich Mutter und Kind zurückgezogen in der Mutterstube aufhalten und vorerst nicht gestört werden. Vater des jungen Gorillas ist der 14-jährige Abeeku, der erst im Sommer des Vorjahres seine Junggesellengruppe im polnischen Opole verlassen hat und nach Leipzig gekommen ist.

Während der Sprössling von Kibara und dem Silberrücken für die beiden Flachlandgorillas der erste Nachwuchs überhaupt ist, kann sich der Zoo Leipzig erstmals seit April 2008 wieder über einen Zuchterfolg bei dieser seltenen Art freuen. In Zusammenarbeit mit den Europäischen Erhaltungszuchtprogrammen (EEPs) sind in den vergangenen Monaten zahlreiche Neuzugänge in Pongoland integriert und Abgänge verzeichnet worden. „Der Nachwuchs bei den Gorillas in Pongoland zeigt, dass die Entscheidungen für diese neuen Gruppenstrukturen bei unseren Menschenaffen richtig waren und nun bereits zum ersten Erfolg beim Erhalt bedrohter Arten geführt haben“, sagt Zoodirektor Prof. Jörg Junhold.

Quelle: PM Zoo Leipzig