Über 2,5 Millionen Besucher zählte der Tiergarten Schönbrunn 2014

Panda-Nachwuchs Fu Bao - Foto: Tiergarten Schönbrunn/Josef Gelernter

Panda-Nachwuchs Fu Bao – Foto: Tiergarten Schönbrunn/Josef Gelernter

Die Besucherzahlen des Tiergarten Schönbrunn liegen vor und geben Anlass zur Freude: „Im Jahr 2014 zählte der Zoo über 2,5 Millionen Besucher. Das ist das bisher zweitbeste Ergebnis und ein Plus von 13,6 Prozent im Vergleich zum Jahr 2013“, sagt Vizekanzler und Tourismusminister Reinhold Mitterlehner als Eigentümervertreter. Bei den Jahreskarten gab es einen absoluten Rekord. Insgesamt wurden fast 123.000 verkauft, so viele wie nie zuvor. „Der Tiergarten punktet sowohl bei den Touristen als auch bei den Österreichern, von denen immer mehr zu den Stammgästen zählen“, betont Mitterlehner. Der Anteil internationaler Gäste beträgt über 30 Prozent.

Der Tiergarten liegt nach dem Schloß Schönbrunn auf Platz zwei der meist besuchten Sehenswürdigkeiten Österreichs. Dieses Ergebnis bestätigt für Mitterlehner auch die getätigten Investitionen wie zuletzt den Bau der Eisbärenwelt Franz Josef Land. „Die Eröffnung der neuen Anlage und die Rückkehr der Eisbären haben maßgeblich zum Erfolg beigetragen. Zum zweiten Mal haben wir die 2,5-Millionen-Marke geknackt und liegen 2014 nur 1,9 Prozent hinter dem Rekordjahr 2008“, so Tiergartendirektorin Dagmar Schratter. Nicht nur die Eisbären, auch Pandanachwuchs Fu Bao, der Anfang 2014 erstmals zu sehen war, und der doppelte Gepardennachwuchs lockten Besucher in den Zoo.

Grundlage für den Erfolg ist das positive Image des Tiergartens in der Öffentlichkeit und in der Zoofachwelt. Einen großen Einfluss auf den Zoobesuch hat neben Zuchterfolgen und dem laufend ausgebauten Angebot auch das Wetter. Vor allem der Sommer, der kein Badewetter, aber ideales Ausflugswetter brachte, bescherte dem Tiergarten viele Besucher. Der besucherstärkste Monat war wie jedes Jahr der August, der 15. August war sogar der beste Tag des Jahres mit über 15.000 Besuchern. Verantwortlich dafür sind in erster Linie Touristen aus Deutschland und den anderen Nachbarländern, die unter anderem durch Top-Bewertungen auf Reiseplattformen im Internet auf den Zoo aufmerksam werden.

Quelle: PM Tiergarten Schönbrunn