Video: Nachwuchs bei den bedrohten Thüringer Waldziegen im Zoo Hannover

Foto: Zoo Hannover

Auf Meyers Hof im Erlebnis-Zoo Hannover geht es hoch her – oder eher laut zu: Der Nachwuchs der bedrohten Thüringer Waldziegen kann schon rumzicken wie die Großen. Lautstark meckern sich Carl und Gustav, Maja und Niklas an: Wer kann am elegantesten auf die Steine springen, wer hüpft am höchsten, wer rennt am schnellsten? Immer geht es darum, als erster auf den großen Steinen zu sein und die Position dann mit noch nicht vorhandenen Hörnchen zu verteidigen. Ein riesiges Gemecker, den lieben langen Tag.

Die vier schokoladenbraunen Zicklein mit den rosa Nasen und plüschig weißen, dicken Beinchen nutzen es dabei voll aus, dass ihnen niemand lange böse sein kann. Schon gar nicht ihre Mütter Lisa und Elli. Seit ihre Zwillinge am 19. Februar geboren wurden, ist es zwar vorbei mit dem beschaulichen Leben auf der Koppel, aber da der Nachwuchs meistens mit sich selbst beschäftigt ist (rennen, springen, hüpfen, Steine verteidigen), haben Lisa, Elli und Bock Josef ausreichend Zeit für sich. Nur wenn die vier hungrig werden, drängeln sie sich an ihre Mütter und werden dabei lammfromm – ohne groß zu meckern.

Thüringer Waldziege – vom Aussterben bedroht
Schokoladenbraune Farbe, eine ausgeprägte Gesichtsmaske, weißgesäumte Stehohren: Die Thüringer Waldziegen zicken verspielt auf Meyers Hof und wissen zum Glück nicht, wie bedroht ihr Bestand ist. In ganz Norddeutschland leben nur noch etwa 50 Exemplare dieser Ziegen. Mit insgesamt nur etwa 200 weiblichen Tieren ist die Thüringer Waldziege akut vom Aussterben bedroht.

Die Thüringer Waldziege entwickelte sich Anfang des letzten Jahrhunderts, als Züchter aus Thüringen in die damaligen regionalen Landschläge Toggenburgerziegen einkreuzten. 1935 wurde die Thüringer Waldziege schließlich als eigenständige Rasse benannt.

Die Ziegen gelten als besonders robust und widerstandsfähig. Im rauen Klima des Thüringer Waldes werden sie in Lagen bis 1000 Meter Höhe gehalten.

Mit der Nachzucht versucht der Zoo Hannover, die seltene Ziegenart vor dem Aussterben zu bewahren.

Bei schönem Frühlingswetter sind die Zicklein auf der Koppel auf Meyers Hof zu sehen.

Die Thüringer Waldziegen in Hannover
Zwillinge: Carl & Gustav, geboren am 19. Februar
Mutter: Elli (9)
Zwillinge: Maja & Niklas, geboren am 19. Februar
Mutter: Lisa (3)
Vater: Josef (3)

Quelle: PM Zoo Hannover