Viermal Ziegen-Zwillinge im Zoo Basel

Zoonews NewsIm Ziegengehege des Kinderzoos in Basel geht es zurzeit wild zu und her. Elf junge Zwergziegen, darunter drei Zwillingspaare, üben sich in Sprüngen und ersten Schiebekämpfen. Fünf der sieben Zwergziegenmütter brachten ihre Jungen am gleichen Tag zur Welt. Auch bei den Pfauenziegen gab es am Wochenende Zwillinge.

Sieben Geisslein an einem Tag
Afrikanische Zwergziegen werden das ganze Jahr über alle drei Wochen brünstig. Im Zoo Basel werden sie jedoch nur im Herbst mit einem Ziegenbock zusammen gehalten und gedeckt, damit die Jungen im Frühling, wenn es warm wird, zur Welt kommen. Es ist deshalb nicht erstaunlich, dass die Zwergziegen im Kinderzoo ihre Jungen innerhalb weniger Tage oder Wochen gebären. Dass am 15. März gleich sieben junge Zwergziegen geboren wurden, ist jedoch eine ungewöhnliche Häufung an Geburten an einem Tag. Vater der Jungen ist der erst einjährige Zwergziegenbock Wingu. Er ist seit letztem Sommer im Zoo Basel.

Nahrhafte Biestmilch
Die jungen Ziegen kehren regelmässig zu ihren Müttern zurück, um zu säugen. Besonders gefordert sind die Ziegenmütter, welche Zwillinge geboren haben. Die erste Milch direkt nach der Geburt – Kolostrum oder Biestmilch genannt – ist besonders wichtig. Sie ist dickflüssiger als die spätere Milch und besonders reich an Inhaltsstoffen. Diese sind zentral für den Aufbau des Immunsystems der Neugeborenen. Für die vier bis sechs Wochen alten Zwergziegen wird Muttermilch noch zwei bis drei Monate die Hauptnahrung sein. Je älter sie sind, desto höher wird der Anteil an fester Nahrung. Einige der jungen Zwergziegen haben bereits begonnen, neugierig an den Gras- oder Heuhalmen zu schnuppern und zu knabbern.

Runde Bäuche
Wie alle domestizierten Ziegenrassen stammt die Zwergziege von der Bezoarziege ab. Die im Kinderzoo gehaltene westafrikanische Zwergziege zeichnet sich durch die geringe Höhe und den gedrungenen Körperbau aus. Ihr Bauch ist rund, auch wenn sie nicht trächtig ist.

Quelle: PM Zoo Basel