Vivarium erhält auch im vierten Jahr die Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2008

Als einer von wenigen Zoos in Deutschland besitzt der Darmstädter Tiergarten eine Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2008. Darauf hat der für den Zoo zuständige Stadtkämmerer André Schellenberg jetzt hingewiesen. Das Vivarium erfüllt die europaweit gültigen Normen laut der Prüf- und Überwachungsgesellschaft mbH (PÜG) auch im Jahr 2016. Zum ersten Mal hatte der Zoo 2013 diese Zertifizierung erreicht.

Die damit garantierte Qualität können die Zoobesucher unmittelbar wahrnehmen. Dazu gehören gut ausgeschilderte Wege, ein ansprechendes gastronomisches Angebot sowie saubere Sanitäranlagen. Hinter den Kulissen müssen aber noch weitere Anforderungen für einen reibungslosen Zoobetrieb erfüllt werden: ein umfangreiches Logistiksystem, hohe Hygieneansprüche, Sicherheits- und Servicebestimmungen. Um dem gerecht zu werden, müssen alle Abläufe über ein Qualitätsmanagementsystem perfekt aufeinander abgestimmt sein. Das Vivarium führte 2013 im Rahmen der Erst-Zertifizierung ein genau zugeschnittenes Qualitätsmanagementsystem ein.

Bei der jährlichen Re-Zertifizierung untersuchte die PÜG im Jahr 2016 die Bereiche Personal und Tierpflege genauer. Die verschiedenen Arbeitsabläufe und -anweisungen wurden begutachtet sowie die Vorgehensweise bei Tiertransporten geprüft.

In den vergangenen drei Jahren hat sich das Vivarium kontinuierlich weiterentwickelt. Stadtkämmerer André Schellenberg sieht den Einsatz bestätigt: „ Die Qualitätsbescheinigung der PÜG macht uns stolz und zeigt, dass unsere Leistungen auch von einer externen Prüfstelle Anerkennung finden. Ziel ist es, weiterhin die Qualität zu verbessern und die Arbeitssicherheit zu gewährleisten, um die hohen Standards auch zukünftig einzuhalten.“

Quelle: PM Vivarium