Weltvogelpark Walsrode: Besucherrekorde in den Sommerferien 2015

Foto: Weltvogelpark Walsrode

Foto: Weltvogelpark Walsrode

Die Sommerferien sind in vielen Bundesländern bereits zu Ende, in Bayern und Baden-Württemberg freuen sich die Schüler noch bis Mitte September über ihre Freizeit. Was für ein Sommer! Auch wenn es zumindest im Norden ein paar mehr Regentage gab – in der Gesamtbilanz bleiben die vergangenen Wochen weitgehend freundlich in Erinnerung. Der Weltvogelpark Walsrode verzeichnete im Juli und August 2015 einen wahren Besucheransturm aus nahezu allen Bundesländern. Tausende Besucher staunten täglich über die europaweit einmalige Flugshow, bewunderten die neue Paradiesvogelausstellung oder genossen das sommerliche Blütenmeer. Im Juli und August 2015 kamen rund zehn Prozent Besucher mehr als im Vorjahreszeitraum.

In den großen Ferien begeistert der Weltvogelpark bereits seit Jahren mit einem bunten Zusatzprogramm. In diesem Jahr gab es eine aufregende Dino-Rallye und ein Sommercamp für Kinder. Trotz Highlights für die kleinen Gäste war die Besucherstruktur im Weltvogelpark jedoch auch in der Ferienzeit generationenübergreifend geprägt. „Selbst bei großem Besucheransturm bietet unsere großzügige Parklandschaft immer ein ruhiges Plätzchen. Auf 24 Hektar Fläche und bei vielen unterschiedlichen In- und Outdoorattraktionen, Volieren und Gehegen entsteht schnell ein Wohlfühlgefühl. So kann jeder selbst entscheiden, ob ihm der Sinn nach Action und Unterhaltung steht oder nach einem idyllischen Ort mit Blick auf unsere duftenden Rosengärten“, verrät Sonja Buchhop, Pressesprecherin des Weltvogelparks.

Ein Blick auf die Kennzeichen der geparkten Autos lässt erahnen, dass sich die Vielfalt der Besucherstruktur nicht nur auf das Alter beschränkt. Viele Weltvogelpark-Fans planen gezielt einen Besuch auf ihrer Anreise in die finalen Urlaubsziele an Ost- und Nordsee ein. „In der Feriensaison reisen viele Besucher aus weiter entfernten Bundesländern an, teilweise auch aus anderen europäischen Ländern. Der Aufenthalt hier ist so gleichermaßen eine willkommende Pause für ein paar Stunden und das erste Ferienhighlight“, so Buchhop. „Da die Faszination für Vögel und Parklandschaften kultur- und länderübergreifend funktioniert und wir etwa mit unserer großen Flugshow oder unserer neuen Paradiesvogelanlage europaweit einzigartig sind, haben wir Fans weit über die Grenzen Deutschlands hinaus.“

Eine weitere Erkenntnis: Egal, ob aus Deutschland oder anderen europäischen Ländern – immer mehr Feriengäste kommen aus Metropolen oder zumindest urbanen Räumen in den Weltvogelpark und suchen hier Entspannung und die Begegnung mit einer zumindest für den Städter oft fremden Tierwelt. „Tiere faszinieren dann am meisten, wenn man in einen direkten Kontakt mit ihnen tritt. Im Weltvogelpark Walsrode kommen unsere Besucher den Tieren wirklich nahe. Wir haben interaktive Fütterungen, unsere Pinguine sind so zutraulich, dass sie sich bisweilen sogar streicheln lassen. Wir sensibilisieren so besonders Kinder für die Schutzbedürftigkeit der Vögel. Und tragen auf diese Weise zu einem nachhaltigen Verständnis für die Natur bei“, so Buchhop abschließend.

Quelle: PM Weltvogelpark Walsrode