Wie geht es eigentlich dem Delfin-Nachwuchs im Zoo Duisburg?

Delfine in Münster sind Geschichte - Foto: Simon Pannock

Archivbild – Foto: Simon Pannock

Das Heiligabend 2015 im Duisburger Delfinarium geborene weibliche Delfinjungtier erfreut sich allerbester Gesundheit, so dass Mutter DELPHI, die selbst 1992 im Zoo Duisburg geboren wurde, zusammen mit ihrem Nachwuchs aus der Quarantäne entlassen werden konnte, in der das Jungtier die ersten Lebenswoche verbrachte, bis sich das Immunsystem ausreichend gefestigt hatte. Nun wird das Delfinjungtier nach und nach an den Rest der Duisburger Delfinfamilie herangeführt.
Die junge, im Jahr 2011 geborene Delfindame DÖRTE, ebenfalls eine Tochter von DELPHI, ist das erste Mitglied der Familie, das den jungen Spross kennenlernt, bevor dann auch die übrigen Tiere der Gruppe das Jungtier begrüßen dürfen.

Am 17. Februar 2016 wird DELPHIs Jungtier offiziell der Öffentlichkeit vorgestellt und dann auch der Name des kleinen Mädchens verkündet werden. Wie alle in Duisburg geborenen Delfine, wird auch der Name des jüngsten Mitglieds der Duisburger Delfinfamilie mit einem D beginnen, soviel sei schon verraten.

Quelle: PM Zoo Duisburg