Wieder-Einzug von Affen, Gürteltieren und Co. im Südamerika-Haus des Salzburger Zoos

Foto: Zoo Salzburg

Foto: Zoo Salzburg

Rund 5 Wochen lang dauerten die Adaptierungsarbeiten im Südamerika-Haus des Salzburger Zoos. Eine neue Lüftungsanlage wurde eingebaut und die Innenräume der Tiere wurden komplett umgestaltet. Während der Umbaumaßnahmen lebten Kapuzineraffen, Gürteltiere und Co. in anderen Zoo-Bereichen.

Heute Donnerstag, 19. November 2015, übersiedelten nun die Kapuziner-, Zwergseiden-, Totenkopfaffen, Gürteltiere, Pfeilgiftfrösche und Co. wieder zurück in ihr Haus.

Zoo-Geschäftsführerin Sabine Grebner freut sich: „Unsere Tiere haben den Umzug bestens hinter sich gebracht. Spannend für uns war, wie sie auf die neue Einrichtung der Innenräume reagieren. Es scheint ihnen gut zu gefallen, neugierig inspizieren vor allem die Affen das geänderte ‚Mobiliar‘ und haben dann gleich begonnen, ihr Revier wieder in Besitz zu nehmen und zu markieren.“

In ein bis zwei Wochen werden dann auch die Südamerikanischen Fische in ihre Becken zurückkehren. Ab morgen Freitag, 20. November, ist das Südamerika-Haus für Zoobesucher wieder geöffnet.

Quelle: PM Zoo Salzburg