Wildpark „Alte Fasanerie“ engagiert sich weiter in der Ausbildung

Eingang Wildpark "Alte Fasanerie" - Foto: Wildpark "Alte Fasanerie" Hanau/Klein-Auheim

Eingang Wildpark „Alte Fasanerie“ – Foto: Wildpark „Alte Fasanerie“ Hanau/Klein-Auheim

Anfang August konnte der Wildpark „Alte Fasanerie“ Hanau/Klein-Auheim einen neuen Auszubildenden im Bereich Tierpflege und einen Absolventen für das Freiwillige Ökologische Jahr begrüßen. „Anfang des Jahres haben wir das Auswahlverfahren für den Ausbildungsplatz Tierpfleger durchgeführt“, erklärt der stellvertretende Forstamts- und Wildparkleiter Stefan Brinkmann. „ Es hatten sich weit über sechzig Interessenten beworben.“ Die Wahl sei schließlich auf Hans Müller gefallen, der sich riesig über die Ausbildungschance freute. Auch Robin Jung hat sich über die Zusage des Wildparks gefreut, für ein Jahr ein Freiwilliges Ökologisches Jahr abzuleisten.

„Die Nachfrage für das Freiwillige Ökologische Jahr ist sehr hoch“, informiert Brinkmann. Viele junge Leute sind hochmotiviert und wollen der Natur etwas Gutes tun.“

Der Wildpark, der von Hessen-Forst geführt wird, bietet eine hervorragende Chance, in die wildbiologische und wildparkpädagogische Arbeit reinzuschnuppern. Im September wird eine weitere Interessentin ihr FÖJ im Wildpark beginnen. So gibt es auch für Ausbildungsleiterin Tierpflegemeisterin Hanni Patek wieder reichlich zu tun. Die nächsten FÖJ-Stellen werden aber voraussichtlich erst wieder in einem Jahr besetzt.

Quelle: PM Alte Fasanerie