Wilhelma: Erfolgreiche Spendenaktion für die Berggorillas

Foto: Wilhelma

Foto: Wilhelma

Spenden für die Congohounds:
Erfolgreiche Spendenaktion für die Berggorillas

Wieder einmal kann die Wilhelma auf ein erfolgreiches Pfingstwochenende mit vielen, bunten Aktionen für den Gorillaschutz zurückblicken. Mit der tatkräftigen Unterstützung der Mitarbeiter der Wilhelmaschule wurden an diesem Wochenende rund 4000 Euro Spenden gesammelt. Angesichts der Temperaturen eine schweißtreibende Angelegenheit. So verteilten als Affen verkleidete Mitarbeiter vor dem neuen Menschenaffenhaus Bananen gegen einen freiwilligen Obolus. An einem Infostand wurde außerdem eine Tombola veranstaltet. Der ganze Einsatz lohnt sich aber. Denn mittlerweile kamen in diesem Jahr schon 10.000 Euro durch vergleichbare Fundraising-Aktionen zusammen. Da traf es sich gut, dass Dr. Marlene Zähner, Leiterin des so genannten Congohound-Projektes im Virunga-Nationalpark im Kongo, im Rahmen der Wilden Wochenenden über ihre Arbeit berichtete. So konnte sie gleich einen Scheck über den gesamten Spendenbetrag in Empfang nehmen. Zentraler Teil des Projektes sind derzeit 5 ausgebildete Bluthunde, die dank ihrer Spürnasen Wilderer auch noch Tage nach dem Auslegen von Fallen finden können. So wird die Arbeit der Ranger zum Schutz der einzigartigen Tierwelt des Virunga-Nationalparks erleichtert. Die Wilhelma unterstützt seit 2012 den Gorillaschutz in Zentralafrika. Im Vergangenen Jahr konnte dank der Spenden aus Stuttgart ein Geländewagen für die Hundestaffel des Virunga-Parks angeschafft werden.

Quelle: PM Wilhelma