Wolfsheulen im Wildpark „Alte Fasanerie“ Hanau

Dr. Marion Ebel mit ihren Wölfen - Foto: Wildpark „Alte Fasanerie“ Hanau/Klein-Auheim

Dr. Marion Ebel mit ihren Wölfen – Foto: Wildpark „Alte Fasanerie“ Hanau/Klein-Auheim

Wolfsinteressierte Besucher können die Polarwölfe und deren Wolfsmutter Dr. Marion Ebel am Freitag, den 28.08.2015 im Wildpark „Alte Fasanerie“ in Hanau, Klein-Auheim heulen hören. Die Veranstaltung beginnt um 19.00 Uhr. Die Wildbiologin Marion Ebel wird die Besucher auch über Verhalten und Wildbiologie der Polarwölfe informieren.

Die neue Attraktion am Gehege ist allerdings an diesem Heulabend die frisch montierte, 300 kg schwere Sicherheitsglasscheibe, die mit Hilfe eines Krans in den Außenzaun montiert wurde. Sie bietet dem Besucher den freien Blick ohne Gitterstäbe auf Ayla, Scott und Khan. So bekommt der Tierbetrachter den Eindruck, mit dem Tier auf Augenhöhe zu verschmelzen und in scheinbar greifbarer Nähe zum Tier zu stehen. Die zentimeternahe Begegnung bietet die Möglichkeit zur vergleichenden Gegenüberstellung, um Verbindendes und Unterscheidendes noch besser wahrnehmen zu können.

Treffpunkt zum Wolfsheulen ist das Gehege der Polarwölfe am Unterstand zur Schwarzwildseite.
Auch die Mitglieder des Fördervereins sind an diesem Abend wieder vor Ort und werden Getränke, Essen, T-Shirts, etc. verkaufen.

Der Eintritt kostet 7,00 Euro für Erwachsene und 3,50 Euro für Kinder und Jugendliche von 4 – 14 Jahren. Die Kasse ist bis 19.15 Uhr geöffnet.

Quelle: PM Wildpark „Alte Fasanerie“ Hanau