Zoo Augsburg: Besucher können Eintrittspreis selbst entscheiden

Auch in diesem Jahr möchte der Zoo Augsburg seinen Zoobesuchern die Adventszeit versüßen. In dieser Zeit heißt es an der Kasse wieder: Zahl doch, was Du wirklich willst! Bei der tierisch verrückten Aktion dürfen die Zoobesucher zwischen dem 3. Dezember und Heiligabend den Eintrittspreis selber bestimmen.

Info: Eine ähnliche Aktion gibt es auch im Zoo Dortmund. Auch dort entscheiden die Besucher was sie zahlen.

Egal ob allein, als Paar oder als Familie, ob einen ganzen Tag oder nur eine Stunde, jeder entscheidet selbst, welchen Eintrittspreis er zahlen möchte. Einfach am Eingang das Wunschpreis-Formular ausfüllen und an der Kasse bezahlen.

Ebenfalls ab dem 1. Advent gibt es auch dieses Jahr wieder die exotische Weihnachtskrippe eines Tiroler Holzschnitzers mit vielen Tieren aus fernen Ländern zu bestaunen. Bis zum 6. Januar sind die außergewöhnlichen, naturnahen Tierskulpturen im Löwenhaus zu sehen.
Ebenfalls im Löwenhaus erwartet der Freundeskreis des Augsburger Zoo e.V. die Zoobesucher mit einem Weihnachtsbazar und Glühwein- und Punschausschank zugunsten der neuen Elefantenanlage.

Und auch bei den tierischen Bewohnern des Zoos gibt es einiges zu sehen. Erst Anfang November gab es Nachwuchs! Ganz überraschend kam am 9. November bei den Bengal Plumploris im Elefantenhaus ein Jungtier auf die Welt. Und auch bei den Zebras gab es nach neun Jahren wieder Nachwuchs. Die kleine Stute wurde am 10. November geboren und bekam von den Hörern von hitradio rt1 den Namen „Kiana“.

Der Zoo hat in den Wintermonaten von 9 bis 16:30 Uhr geöffnet. Der letzte Einlass ist um 15:30 Uhr, die Tierhäuser schließen um 16:15 Uhr.

Quelle: PM Zoo Augsburg

Schreibe einen Kommentar