Zoo Augsburg: Leoparden-Untersuchung brachte schlechte Nachricht

Zoonews NewsDer gestrige Montag (27.07.2015) war ein harter Tag im Augsburger Zoo. Sowohl Löwin Tanya, als auch Leopardin Thea zeigten in den letzten Tagen Krankheitsanzeichen. Um bei beiden Katzen die Ursache abzuklären, wurden sie nacheinander narkotisiert und in die Tierklinik Gessertshausen zur Untersuchung gefahren. Während bei Tanya nur eine Magenschleimhautentzündung diagnostiziert wurde und sie inzwischen wieder auf dem Weg der Besserung zu sein scheint, ergab die Untersuchung bei Thea ein Mammakarzinom, das bereits Metastasen in der Lunge gebildet hatte. Leider blieb nur die Entscheidung, die Leopardin einzuschläfern.

Die 13 jährige Katze kam im Herbst 2012 aus dem Tierpark Burg Stargard nach Augsburg und bekam bereits nach sieben Tagen ein Jungtier. Trotz des Transportstresses und der notwendigen Narkose hat sie ihren Nachwuchs vorbildlich aufgezogen und lebte bis zuletzt mit ihr in Augsburg zusammen.

In den letzten Tagen gab es auch erfreuliche Geburten: Ein Kapuzineraffe wurde geboren und ein weiblicher Seehund. Beide Jungtiere sind auch schon für die Besucher im Zoo Augsburg zu sehen.

Quelle: PM Zoo Augsburg