Zoo Basel feierte wieder einen Besucherrekord im Jahr 2013

Rappenantilopen - Foto: Zoo Basel

Rappenantilopen – Foto: Zoo Basel

2013: wieder Besucherrekord im Zoo Basel

Mit 1‘935‘692 Eintritten verzeichnete der Zoo Basel zum vierten Mal in Folge einen Besucherrekord. Bereits 2012 meldete der Zoo Basel mit 1’812’438 Gästen einen Rekord. Mit 28’541 verkauften Jahreskarten waren die Abozahlen 2013 ebenfalls so hoch wie noch nie in der Zoogeschichte. Pro bezahlten Eintritt unterstützt der Zoo Basel mit 15 Rappen (ca. 12 Euro-Cent) und pro Abo mit 1.50 Franken (ca 1,20 Euro) Naturschutzprojekte. Auf diese Weise kamen im Jahr 2013 rund CHF 100‘000 (ca. 81.000 Euro) zusammen.

1‘935‘692 Menschen besuchten 2013 den Zoo. Das sind 123‘254 oder 6% mehr als im Jahr davor. Mit 28’541 verkauften Jahreskarten stieg die Zahl der Abonnentinnen und Abonnenten im Vergleich zum Vorjahr um 2536 Abos an. Der Tag mit der höchsten Besucherfrequenz war der 14. April mit 6333 bezahlten Eintritten. Mit 79 Eintritten war der 15. Januar der besucherärmste des Jahres 2013. Seit der Eröffnung am 3. Juli 1874 haben 82‘205‘008 Personen den Zoo Basel besucht.

Auch freilebende Tiere sorgten für Publikum

Viele Neugierige lockten die 2012 eröffneten Aussenanlagen mit dem kleinen Orang-Utan, das Nashornjunge und Ende Jahr die vier Löwenjungen an. Damit die Öffentlichkeit auch über die Neuerungen und Aktualitäten informiert ist, wurden die Social-Media und die Online-Präsenz ausgebaut. Beispielsweise inspirierten die Fotos von Schwarz- und Blaukehlchen und einem Wendehals, die dank dem „Zugvogelstau“ 2013 im Zolli Halt machten, viele Facebook-Fans, ihr Fotoglück ebenfalls im Zolli zu versuchen.

Bauen für Elefanten und Menschen

Zoodirektor Olivier Pagan ist zuversichtlich, dass die Besucherzahlen im laufenden Jahr gehalten werden können: „Derzeit wird an den neuen Elefantenanlagen und am Umbau des Restaurants gearbeitet, trotz Baustellen werden die Elefanten aber zu sehen sein.“ Der Zoo Basel bemüht sich, die Einschränkungen für die Besucherinnen und Besucher so gering wie möglich zu halten. Die Elefantenanlage wird Ende 2016 eröffnet, das umgebaute Restaurant an Ostern 2015.

Zoo im Aufwärtstrend

Im Eröffnungsjahr 1874, als vor allem einheimische Tiere gehalten wurden, besuchten knapp über 60’000 Personen den Zoo Basel. Ab 1951 zogen auch Exoten im Zolli ein, gleichzeitig stiegen die Besucherzahlen: Im Jahr 1951 wurde erstmals eine halbe Million und 1966 die Millionengrenze überschritten. Seit dem Jubiläumsjahr 1999 zeigen die Besucherzahlen einen stetigen Aufwärtstrend. „Dies zeigt, dass das Publikum die neuen Anlagen mit den naturnahen Landschaften und unser Engagement für die Bildung und den Naturschutz schätzt“, sagt Zoodirektor Olivier Pagan. Pro Eintritt verwendet der Zoo Basel 15 Rappen und pro Abo 1,5 Franken zur Unterstützung von Naturschutzprojekten.

Quelle: PM Zoo Basel