Zoo Basel: Geparden geboren

Zoonews NewsIm Zoo Basel sind nach fünf Jahren wieder junge Geparde geboren. Mutter Alima brachte die vier weiblichen Jungtiere am 24. Juli zur Welt. Da die Nachzucht von Geparden ein schwieriges Unterfangen ist, darf die Geburt als Erfolg gewertet werden. Geparden sind in der Natur gefährdet, deshalb unterstützt der Zoo Basel ein Projekt zum Schutz von Raubtieren. Die vier Jungen im Zoo Basel sind Teil des Europäischen Erhaltungszuchtprogrammes (EEP). Sie sind auf der Anlage neben dem Etoscha-Haus zu sehen.

Zoo Basel unterstützt die Big Life Foundation
Der Zoo Basel unterstützt die Big Life Foundation in Kenia – ein äusserst erfolgreiches Schutzprojekt für wildlebende Raubtiere im Amboseli-Schutzgebiet. Dort werden Raubtiere gejagt, wenn sie die Nutztiere der dort lebenden Menschen reissen. Die Organisation ersetzt den ortsansässigen Massai durch Löwen oder andere Raubtiere verlorene Kühe, Ziegen und Schafe. Die jährlich 25 000 Franken des Zoo Basel helfen, diese Unkosten zu decken.

Quelle: PM Zoo Basel