Zoo Dortmund freut sich über sein erstes Breitmaulsnashorn-Baby

Foto: Floyd / zoogast.de

Foto: Floyd / zoogast.de

Zoo Dortmund freut sich über sein erstes Breitmaulsnashorn-Baby

Heute stellte der Zoo Dortmund sein erstes, neugeborenes Breitmaulnashorn-Baby offiziell der Öffentlichkeit vor.

In der Nacht zum Ostermontag wurde das weibliche Jungtier geboren. Als die Tierpfleger morgens um 7 Uhr das Nashorngehege betraten, war Shakina nicht mehr allein. Das von allen erwartete Jungtier war da.
Shakina ist mit achteinhalb Jahren eine recht junge Mutter. Trotzdem erfüllt sie ihre Mutterpflichten hervorragend. Die Tierpfleger wurden mit einem Brummen und Schnauben begrüßt. Übersetzt heißt das: „Vorsicht, ich bin nicht mehr allein: Ich muss jetzt mein Kind beschützen.“
Auch störte sie sich an ihren beiden Mitbewohnerinnen Natala und Jasira. Nachdem Natala und Jasira ins Außengehege gelassen wurden, entspannte sich Shakina immer mehr. Bald waren schon schmatzende Geräusche aus dem Stall zu hören. Da waren die Tierpfleger beruhigt: Das Kleine trinkt! Somit steht alles zum Besten.

Shakina kam zusammen mit Jasira im März 2009 in den Zoo Dortmund. Geboren wurden beide in Südafrika auf der Mafunyane Game Farm. Durch die Vermittlung des Zuchtbuches konnte der Zoo Dortmund die beiden jungen Weibchen importieren. Ein erheblicher Papierstapel zeugt von diesem Vorgang.
Die Tiere flogen von Johannisburg nach Luxemburg. Von dort fuhren sie in einem Spezialtransporter nach Dortmund. Beide Weibchen waren damals dreieinhalb Jahre alt; jedes wog – mit Kiste – dreieinhalb Tonnen.

Amari, der Vater des Babys, ist acht Jahre und zehn Monate alt. Er wurde im Zoo Erfurt am 11. Juni 2005 geboren. Seit Januar 2011 ist er in Dortmund. Momentan lebt er im Nachbargehege.
Natala, die alte Nashorndame, kam 2006 in den Zoo Dortmund. Sie ist inzwischen über 44 Jahre alt. Natala hat selbst schon sechs Kinder. In ihrem reifen Alter bringt sie Erfahrung und Ruhe in die kleine Zuchtgruppe.

Quelle: PM Zoo Dortmund