Zoo Dortmund: Seelöwe Pedro gestorben – Jungtier geboren

Seelöwe Pedro - Foto: Zoo Dortmund / Stadt Dortmund

Seelöwe Pedro – Foto: Zoo Dortmund / Stadt Dortmund

Am 5. Juni 2015 musste der alte Seelöwe Pedro im Dortmunder Zoo, nach langer Krankheit, eingeschläfert werden. Er ist nicht so bekannt wie sein Vorgänger Gustav, doch trotzdem hatte er eine tragende Rolle in der Dortmunder Seelöwengruppe. Bei der Schaufütterung amüsierte er die Zuschauer durch seinen Dialog mit den Tierpflegerinnen und seine nicht sehr eleganten Seitenrollen.

Pedro kam im November 2007 nach Dortmund. Vorher lebte er seit 1988 im Zoo Hannover. Sein genaues Geburtsdatum ist nicht bekannt, doch man nimmt an, dass er 1986 geboren wurde. Somit hat er ein stolzes Alter von 29 Jahren erreicht. Gustav, sein Vorgänger, wurde fast 23 Jahre alt.
Pedro zeugte in Dortmund nur zwei Jungtiere. Da war Gustav erfolgreicher: 12 Dortmunder Seelöwen waren vom ihm. Da Pedro bei den Dortmunder Damen nicht so beliebt war und er auch oft kränkelte, kam 2010 Diego aus Berlin nach Dortmund.

Aber wie immer liegt Gehen und Kommen dicht beieinander. So bekam zwei Tage nach dem Tod von Pedro, seine Tochter Nixe ein Jungtier. Der Vater ist Diego, der jetzt die nächste Bullengeneration in Dortmund erfolgreich eingeleitet hat. Mutter und Kind sind aber noch nicht zu sehen, da sich in alle Ruhe die Mutter-Kind-Bindung aufbauen soll, denn für Nixe ist es das erste Kind.

Quelle: PM Zoo Dortmund / Stadt Dortmund