Zoo Dresden: Löwin Sarah gestorben

Foto: Silvia Brune / Zoo Dresden

Der Zoo Dresden trauert um seine Löwin Sarah. Das am 27. Juli 1993 in Dresden geborene Weibchen musste am Mittwoch, dem 26. Juni, nach kurzer, schwerer Krankheit leider eingeschläfert werden. Sarah hatte unter fortwährenden epileptischen Anfällen und damit einhergehenden Krämpfen gelitten, welche auch unter Therapie wiederkehrten. Trotz ihres hohen Alters kam die Krankheit relativ unverhofft, denn noch Anfang Mai verkraftete Sarah eine Narkose wegen einer eingewachsenen Kralle gut. Das Ergebnis der derzeit noch andauernden Untersuchung des exakten Krankheitsbildes steht noch aus. Das 19jährige Weibchen war Teil einer ursprünglich vierköpfigen Löwengruppe mit ihrem Vater Aron, Mutter Mirjam und ihrer Schwester Lea, welche im alten Raubtierhaus zuhause war. Seit Arons Tod im Jahr 2007 hatte Sarah allein gelebt, da sie nach der Eröffnung der neuen Löwenanlage nicht in die dort entstehende
Gruppe mit den Löwen Jago und Layla eingegliedert werden konnte.

Quelle: PM Zoo Dresden