Zoo Duisburg: Ameisenbär Gonzo zieht nächste Woche nach Frankreich

Zoonews NewsSeit einiger Zeit zieht sich der Große Ameisenbär GONZO zum Schlafen in eine Kiste zurück, die in seinem Innengehege platziert wurde. Was der mit knapp 50 Kilogramm schwerste Vertreter der Ameisenbären noch nicht weiß: sein gemütliches Nachtlager im Zoo Duisburg ist eigentlich eine Transportkiste, denn für die nächste Woche ist eine große Reise geplant.

Im Rahmen des international koordinierten Zuchtprogramms zur Erhaltung dieser bedrohten Tierart wird GONZO in den Zoo de Guyane nach Macouria in Französisch-Guyana umziehen. Um den Flug bis nach Südamerika, dem Heimatkontinent der Großen Ameisenbären, so komfortabel wie möglich zu gestalten, wurde die Transportbox rechtzeitig im Innengehege des Tieres aufgestellt. Bereits nach kurzem Beschnuppern stand fest, dass man sich in dem neuen Einrichtungsmöbel wunderbar zum Schlafen zusammenrollen kann.
Als GONZO vor eineinhalb Jahren im Zoo Duisburg zur Welt kam, war seine Mutter nicht in der Lage, sich um ihren Sohn zu kümmern. Tag und Nacht sorgten sich die Pflegerinnen und Pfleger des Koalareviers um den Kleinen und zogen ihn erfolgreich groß. Trotz der besonderen Bindung zu diesem Tier freuen sich alle Beteiligten, dass der friedfertige Ameisenbär mit der 90 Zentimeter langen Zunge diese besondere Reise in ein Land seiner natürlichen Verbreitung antritt.

In ihrer südamerikanischen Heimat sind Große Ameisenbären durch Bejagung, vor allem aber die fortschreitende Lebensraumzerstörung zur Landkultivierung bedroht.

Quelle: PM Zoo Duisburg