Zoo Duisburg: Tigerdame Ahimsa zieht nach München

Zoonews NewsTigerdame Ahimsa im neuen Zuhause im Tierpark München

Riesig war die Freude, als vor drei Jahren wieder einmal Nachwuchs bei den Sibirischen Tigern im Zoo Duisburg zu vermelden war. Das junge Weibchen Ahimsa, Liebling zahlloser Hobbyfotografen im Zoo, entwickelte sich seither prächtig und wandelte sich in eine stattliche Tigerin.

Mit Erreichen der Geschlechtsreife war der Zeitpunkt gekommen, Ahimsa an einen anderen Zoo zu überführen. Auf Empfehlung des zuständigen Zuchtbuchführers wurde Ahimsa an den Münchener Tierpark Hellabrunn vermittelt, wo das Tier mit einem Männchen zusammengeführt werden soll, um dann auch in München für Tigernachwuchs bei den im Freiland stark bedrohten Sibirischen Tigern zu sorgen.

Wie von der Natur vorgegeben, wenn Jungtiere mit Erreichen der Geschlechtsreife die Eltern verlassen und ein eigenes Revier suchen müssen, musste auch im Zoo diese Maßnahme erfolgen. Für die Tierpfleger und die Zoobesucher, die Ahimsa ins Herz geschlossen haben, ist die Abgabe eines solchen Tieres immer ein schwerer Schritt. Für die Zucht und die Arterhaltung ist dieses jedoch unerlässlich, zumal es im Freiland aufgrund anhaltender Wilderei kaum noch 250 (!) Sibirische Tiger gibt.

Im Zoo Duisburg hofft man, auch zukünftig Tigernachwuchs vermelden zu können. Mit dem großzügigen Umbau der bestehenden Tiger-Anlage, der noch in diesem Jahr in Angriff genommen werden soll, werden hierfür die bestmöglichen Voraussetzungen geschaffen. Derweil ist Ahimsas Vater, das Tiger-Männchen El-Roi, der Star bei den Fotografen und Besuchern im Zoo Duisburg.

Quelle: PM Zoo Duisburg