Zoo Duisburg verleiht ab sofort Ameisenbären an Hausbesitzer – April, April!

Großer Ameisenbär im Tierpark Hellabrunn 2013 - Foto: M.Schmid/zoogast.de

Archivfoto – Foto: M.Schmid/zoogast.de

Sie treten unter Umständen in Heerscharen auf und überrumpeln Gärten wie Häuser: Ameisen. Nicht selten sieht man sich dann hilflos nach den Tieren treten und schlagen, giftige Ameisenköder aufstellen oder verzweifelt und heulend in der Ecke liegen.

Auf originelle Art und Weise schafft der Zoo Duisburg nun Abhilfe und verleiht seine Großen Ameisenbären als natürliche Schädlingsbekämpfer.

Jeder kennt die skurrilen Tiere vom Zoobesuch: Der lang gestreckte schmale Kopf, der hohe runde Rücken sowie der lange buschige Schwanz machen sie unverwechselbar. Der dünne, röhrenförmige Kiefer ist völlig zahnlos und endet in einer kleinen Mundöffnung, die der rund 90 cm (!) langen, mit klebrigem Schleim bedeckten Zunge Durchschlupf ermöglicht. Und das bis zu 160 Mal in der Minute! Damit machen sie ihrem Lieblingsfutter, den Ameisen, den Garaus und schlürfen sie in rauen Mengen weg.

Interessierte Bürger können sich direkt beim Zoo Duisburg anmelden und auf eine Warteliste setzen lassen, denn erwartungsgemäß dürften die drei im Zoo Duisburg gehaltenen Großen Ameisenbären rasend schnell auf Wochen ausgebucht sein.

Die Tiere werden begrenzt auf den Raum Duisburg und tageweise von den Pflegern an Ort und Stelle gebracht, die den Bürgern selbstverständlich auch eine entsprechende Einweisung in den Umgang mit den Tieren geben. Innovativ auch die Bezahlmethode: Pay what you want! Die Bürger beurteilen am Ende des Tages den Erfolg und bezahlen, was ihnen die Aktion wert war.

Update 02.04.2015: Die Geschichte klingt gut, doch leider handelt es sich dabei um einen April-Scherz des Zoo Duisburg. Unsere Leser Martina, Detlev und Brigitte haben es direkt gemerkt und sich nicht in den April schicken lassen. Als kleines Dankeschön gibt es ein paar zoogast.de Aufkleber. Bitte teilt uns kurz eure Adressen per Email mit.

Quelle: PM Zoo Duisburg

1 reply to this post
  1. Ein wenig zu früh für einen Aprilscherz, oder? Es ist doch erst 22:38 am 31.03.! 🙂