Zoo Duisburg: Zwei männliche Uhus sind eingezogen

Zoonews NewsNeues Jahr, neue Tierart: im Zoo Duisburg sind gestern zwei männliche Uhus in die Großvoliere an der Fasanerie eingezogen, um die Fraktion der Vertreter der einheimischen Fauna gegenüber der Exoten-Fraktion zu verstärken. Schließlich gibt es genug schützenswerte Vertreter der Tierwelt vor der eigenen Haustüre, und leider muss man auch feststellen, wie gering das allgemeine Wissen darum ist.

Die knapp dreijährigen Brüder sind im Tiergarten Mönchengladbach geschlüpft und zählen im ausgewachsenen Zustand zu den größten Eulen weltweit mit einem Gewicht von rund 2 kg, einer Größe von 60 cm und einer Flügelspannweite von beachtlichen 160 cm! Unverwechselbar machen den Uhu auch die meist auffälligen Federohren sowie die großen orangegelben Augen.

Der Bestand des Uhus hat in Deutschland seit Mitte der 1980er Jahre aufgrund von Schutzmaßnahmen sowie durch Auswilderungsaktionen stark zugenommen. Noch immer sind in Europa, insbesondere in Westeuropa, große Gebiete im Flachland allerdings nicht wiederbesiedelt. Intensiv genutzte Agrarlandschaften werden ganz gemieden. Hingegen kommt es inzwischen zumindest in Einzelfällen zur Besiedlung von Städten und Ballungsgebieten.

Quelle: PM Zoo Duisburg