Zoo Frankfurt: Erdferkel an Bord – Fluggis Abenteuer mit Ernst und Ermine

Der Flughafenbetreiber des Flughafens Frankfurt, die Fraport AG, hat in Zusammenarbeit mit dem Zoo Frankfurt ein Büchlein für Kinder aufgelegt.
Bei den pfiffigen Protagonisten handelt es sich um zwei Publikumslieblinge des Zoos: die beiden Erdferkel Ernst und Ermine, die aus einer Zuchtstation im afrikanischen Tansania vor wenigen Jahren tatsächlich am Airport Frankfurt ankamen. Doch während bei der Ankunft damals alles glatt ging, nimmt die spannende Geschichte im Buch zunächst eine andere Wendung. Erzählt wird das Geschehen aus Sicht des Flughafen-Maskottchens „Fluggi“, der live dabei ist, als Ernst und Ermine ausbüchsen und vom ihm am Flughafen wieder aufgestöbert werden müssen.

Foto: Pannock

Foto: Pannock

Illustriert von Fraport-Mitarbeiter Thomas Muth vertreibt das turbulente Abenteuer aus der Feder von Autor Sascha Ehlert kleinen Passagieren die Wartezeit bis zum Abflug und informiert ganz nebenbei auch kindgerecht über viele interessante Abläufe hinter den Kulissen von Deutschlands größtem Luftverkehrsdrehkreuz.

Bei der Vorstellung des Büchleins im Rahmen der Zoo-Tage sagte Michael Müller, Vorstand Arbeitsdirektor der Fraport AG: „Der Flughafen und der Zoo sind zwei alteingesessene Frankfurter Institutionen, die seit Jahrzehnten in vielerlei Hinsicht eng zusammenarbeiten – da lag es nah, die Inszenierung des ersten Fluggi-Abenteuers gemeinsam mit dem Zoo zu realisieren. Fluggi, genau wie Ernst und Ermine, sind Publikumslieblinge, die mit ihrem Auftritt in diesem Abenteuer erstmals in einem völlig neuen Kontext zum Leben erweckt werden und als Sympathieträger für den Zoo und den Airport auftreten.“ Sowohl der Zoo als auch der Flughafen seien innerhalb der Region und über ihre Grenzen hinaus als beliebte Ausflugsziele etabliert – das Büchlein steigere den Freizeitwert insbesondere bei den kleinsten Gästen nochmals und sei das ideale Souvenir für kleine Besucher und große Fans beider Einrichtungen, so Müller weiter. Es wecke die Neugier und Faszination für beide Institutionen. Man werde das Buch daher auch im Flughafen-Umland verteilen und habe mit dem Autor bereits eine Lese-Reise in den Kindertagesstätten innerhalb des Nachbarschaftsrahmens organisiert.

Im Anschluss an die Buchvorstellung übernahm Müller stellvertretend die Patenschaft der Fraport AG für die beiden nachtaktiven Erdferkel Ernst und Ermine im Grzimek-Haus des Zoos.

Das Mini-Buch „Erdferkel an Bord“ ist im Titus-Verlag erschienen und zum Preis von 1,95 Euro im Buchhandel sowie im Fluggi-Store am Airport sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache erhältlich. Bei guter Resonanz auf die erste Geschichte wird die Reihe „Fluggis Abenteuer“ mit weiteren Episoden fortgesetzt.

Quelle: PM Fraport AG