Zoo Halle: Viele Affenkinder

Foto: Zoo Halle

Während sich das Jahr zu Ende neigt blickt der Zoo Halle auf eine besonders erfolgreiche und fruchtbare Geburtensaison zurück. Zum nahenden Nikolaustag haben viele Affenarten wie Totenkopfaffen, Springtamarine, und Lisztaffen den Höhepunkt der diesjährigen Geburtensaison erreicht. Bei den Lisztaffen wurden Zwillinge geboren und bei den Springtamarinen ist mit gleich zwei Geburten eine kleine zoologische Sensation zustande gekommen, da normalerweise immer nur ein Weibchen innerhalb einer Gruppe schwanger wird. Insbesondere die Totenkopfaffen waren besonders fleißig im Nachwuchserzeugen. Mit bisher 13 kleinen Äffchen und nunmehr insgesamt 55 Tieren bilden Sie die größte Totenkopfaffenzuchtgruppe in Deutschland.

Auch bei den anderen Tieren hat es in den vergangenen Wochen und Monaten reichlich Nachwuchs gegeben. Die Nachwuchspalette reicht vom jungen Yak, über ein kleines Känguru, ein Faultier, ein Blauschaf, ein Steinbock, zwei Alpakas, zwei Zwergzebus, eine Schnee Eule und so fort. Wohin man auch schaut überall wimmelt es regelrecht von jungen Zoobewohnern. Um insbesondere den jungen Stadtbewohner einen Besuch der kleinen Zoobewohner zu ermöglichen lädt der Bergzoo alle Kinder am Nikolaustag zum kostenlosen Zoobesuch ein. Zudem erhalten alle Kinder im Zooladen Halloren Schokoladentaler als kleines Nikolausgeschenk. Der Zoo ist von 9:00 bis 16:00 Uhr geöffnet.

Quelle: PM Zoo Halle