Zoo Hannover: Elefanten-Jungbulle zieht mit Brüdern in Junggesellengruppe

Foto: Erlebnis-Zoo Hannover

Archivfoto 2012- Foto: Erlebnis-Zoo Hannover

Mit einem großen Korb voll Staudensellerie, Möhren, Äpfeln, Bananen, Birnen, Radieschen, Spinat, Artischocken und Granatäpfeln verabschiedete sich der Erlebnis-Zoo Hannover von Felix. Der vierjährige Elefantenjunge hat sich zu einem stattlichen, starken, 1.080 kg schweren Jungbullen entwickelt. Jetzt wird es Zeit, die Herde zu verlassen und auf den eigenen vier Elefantenfüßen zu stehen.

In Kürze zieht Felix gemeinsam mit seinen Halbbrüdern Dinkar und Nuka, die seit April 2013 im Zoo Osnabrück in einer Junggesellengruppe lebten, in den Zoo Veszprém im Westen Ungarns. Dort ist ein komplett neuer Elefantenbereich für eine Jungbullengruppe entstanden.

Auf ihrer mit dem Europäischen Erhaltungsprogramm (EEP) abgestimmten Reise werden die Bullen von zwei Elefantenpflegern aus Hannover begleitet. Eine Wohngemeinschaft für Elefantenbullen ist ein wichtiges Projekt innerhalb des EEP für Asiatische Elefanten und dient als Zwischenstation auf dem Weg der Bullen in eine eigene Herde.

Felix ist das erste Kind von Elefantenkuh Califa, die am 17. März 2014 ihr zweites Kalb Yumi zur Welt brachte. Seinen Obst-Abschiedsgruß verputzte der Jungbulle übrigens innerhalb weniger Minuten.

Quelle: PM Erlebnis-Zoo Hannover