Zoo Hannover: Elefantenbaby heißt Amithi

Foto: Zoo Hannover

An Heiligabend um 0:17 Uhr plumpste ein 87 cm großes und 93 kg schweres Weihnachtswunder ins Stroh. Elefantenkuh Farina (9) brachte nach 635 Tagen Tragzeit ihr zweites Kind zur Welt. Bisher wurde das kleine Elefantenmädchen von den Tierpflegern immer „die Kleine“ oder auch „Nummer 1“ genannt. Doch damit ist es jetzt vorbei. Am Montag bekam „Nummer 1“ seinen Namen. Die Firma Holtzmann & Sohn GmbH aus Ronnenberg hat die Patenschaft für das Elefantenbaby übernommen und mit Hilfe ihrer Mitarbeiter einen passenden Namen gefunden. Und der ist einfach einzigartig!

Petra Holtzmann, Ausstellungsleiterin der Holtzmann & Sohn GmbH, ist schon seit ihrer Kindheit von Elefanten fasziniert. Ihre Begeisterung für die grauen Riesen beschreibt sie selbst als einzigartig und das war auch ausschlaggebend für den Namen des kleinen grauen Weihnachtswunders. „Unsere Mitarbeiter haben Vorschläge gemacht und dabei sind wir auf Amithi gestoßen“, erklärt sie. Amithi ist ein indischer Name und bedeutet „einzigartig“. Damit war der perfekte Name gefunden.

Als Taufgeschenk bekam Amithi heute ein buntes Namensschild. Auf einer großen Holzplatte wurde mit Salat, Obst und anderen Elefantenleckereien der Name ausgelegt. Amithi selbst bevorzugt allerdings noch die mütterliche Milchbar, was ihr offensichtlich sehr gut bekommt. Bei der Geburt brachte die „Kleine“ 93 kg auf die Waage, bei einer Körpergröße von 87 cm. Mittlerweile ist sie ca. 100 cm groß und wiegt bereits etwa 150 kg. Für feste Nahrung wird sie sich erst in drei Monaten interessieren. Das erste halbe Jahr rüsseln die Minifanten zwar an den Elefantenleckereien herum, trinken aber ausschließlich Milch. Ganz zur Freude der restlichen Elefantenfamilie, die binnen weniger Sekunden wortwörtlich die Platte putzte.

Für Petra Holtzmann war die Elefantentaufe ein ganz besonderes Erlebnis, das sie mit einem Wort beschreiben kann: Amithi!

Quelle: PM Zoo Hannover