Zoo Hannover startet den Late-Zoo

Eingang Yukon Bay – Foto: Simon Pannock

Die Sonne verschwindet langsam hinter den mächtigen Stämmen der Baobabs, die letzten Strahlen spiegeln sich im Wasser des Sambesi und tauchen die afrikanische Steppenlandschaft in goldgelbes Licht. In der Ferne stimmen die Timber-Wölfe in der kanadischen Wildnis ihr Lied an, während zwei Robben im Hafenbecken von Yukon Bay gemütlich ihre Bahnen durch das stille Wasser ziehen. Es liegt eine ganz besondere Stimmung in der Luft.

Diese besondere Atmosphäre können Besucher des Erlebnis-Zoo Hannover in diesem Sommer genießen: Beim „Late-Zoo“. Der Erlebnis-Zoo hat vom 1. Juni bis zum 27. Juli jeden Donnerstag bis 22 Uhr geöffnet (außer 15. Juni) und bietet damit die tierisch tolle Gelegenheit, den Feierabend einmal anders zu genießen: Bei einer abendlichen Bootsfahrt auf dem Sambesi die Seele baumeln lassen, Eisbären in der kanadischen Hafenstadt Yukon Bay und seltene Berberlöwen am Sambesi beobachten, spannende Entdeckungen bei exklusiven Blicken hinter die Kulissen machen und schließlich den Tieren eine gute Nacht wünschen – denn viele Tiere sind noch auf ihren Außenanlagen zu sehen. Und vielleicht regt sich zur abendlichen Stunde auch etwas bei den nachtaktiven Zoo-Bewohnern…

Jeder Late-Zoo bietet zudem ein besonderes Programm mit Live-Musik, Märchenreise, Midsomar-Fest, 150-Jahre-Kanada-Feier, Kunst und Kultur.

Programm am 1. Juni 2017
Beim Late-Zoo geht es am 1. Juni musikalisch um die Welt. In der afrikanischen Themenwelt Sambesi trommelt Leo Keita (ab 17:30 Uhr) , im kanadischen Yukon Bay spielt Steve Smith Country-Live-Musik (ab 16:30 Uhr), mit Hang-Percussion verzaubert Rolf Mönnighoff im indischen Dschungelpalast (ab 17 Uhr), während Take Jazz auf Meyers Hof im Biergarten Swing von spielt (ab 18 Uhr). Außerdem wandelt Rapper SPAX mit Stand-Up Rap-Einlagen durch den Erlebnis-Zoo (ab 17:30 Uhr).

Quelle: PM Erlebnis-Zoo Hannover

Schreibe einen Kommentar