Zoo Heidelberg: Bärengehege mit über 20 Meter breiter Fensterfront offiziell eröffnet

Foto: Petra Medan / Zoo Heidelberg

Foto: Petra Medan / Zoo Heidelberg

Zur offiziellen Eröffnung am Mittwoch hatte der Zoo Freunde und zahlreiche Unterstützer des Tiergartens eingeladen. Bei strahlendem Sonnenschein freuten sich über 150 Gäste, die neue Anlage näher in Augenschein zu nehmen. Die Erweiterung, mit deren Planung bereits 2012 begonnen wurde, erhielt im Anschluss an die Begrüßung durch Zoo-Direktor Dr. Klaus Wünnemann und den Worten des Landschaftsarchitekten Dipl.-Ing. Rainer Gehrig und Stadträtin Dr. Monika Gonser, vertretend für die Stadt Heidelberg, ein letztes i-Tüpfelchen: Gemeinsam montierten der Zoo-Direktor und der Landschaftsarchitekt zusammen mit Frank-Dieter Heck, kaufmännischer Geschäftsführer des Zoos und Martin Heeg, Handwerker im Zoo das letzte Informationsschild am Gehege. Dieses symbolische Teamwork beim letzten Schild stand dabei stellvertretend für die zuverlässige Zusammenarbeit aller Beteiligten in den letzten Jahren, für die sich Wünnemann bei allen bedankte.

Selbst die Füchse und Bären, die bisher nur zögerlich über die Brücke in die neue Anlage strebten, schienen von der Neugier ergriffen. So erkundeten die Korsakfüchse gleich als erstes die neue Anlage in einem rasanten Lauf, nachdem die Brücke ausgeschwenkt wurde. Uschi, die junge Bärin im Dreiergespann der in Heidelberg ansässigen Syrischen Braunbären, folgte kurz darauf und erforschte die verschiedenen Bereiche der neuen Anlage, auf der die Pfleger einige Leckereien versteckt hatten. Später durfte auch ein Bad im neuen Becken nicht fehlen – wer konnte ihr das bei den Temperaturen verdenken.

Quelle: PM Zoo Heidelberg