Zoo Leipzig: Bonobojungtier geboren und ab heute zu sehen

Foto: Zoo Leipzig

Foto: Zoo Leipzig

Nachwuchs Nr. 2 in Pongoland ist da: Am Freitagnachmittag brachte Bonoboweibchen Lexi (geb. am 13.09.1999 im Zoo Jacksonville, seit 2012 in Leipzig) gegen 14 Uhr auf der Außenanlage ein gesundes Jungtier zur Welt, dessen Geschlecht noch unbekannt ist. Unmittelbar nach der Geburt wurde Lexi mit ihrem Nachkommen in die Schlafräume der Anlage genommen, um beiden die erforderliche Ruhe nach den Strapazen zu gönnen. Lexi kümmert sich liebevoll um ihr Junges, trägt es meist am Bauch und wirkt im Umgang sehr entspannt. Die ersten Trinkversuche konnten die Tierpfleger am Samstagvormittag beobachten. „Es freut uns, dass mittlerweile sechs Bonobojungtiere seit Eröffnung der Menschenaffenanlage vor 15 Jahren bei uns geboren wurden. Das spricht für die Anlage und für das umsichtige Management der Tiere“, bewertet Seniorkurator Gerd Nötzold den erneuten Zuchterfolg. Für Lexi ist es die zweite Geburt. Bereits im Jahr 2013 wurde ihr Sohn Yaro geboren, der seit einiger Zeit entwöhnt ist, aber dennoch vom ihr umsorgt wird. Wer der Vater des Neuankömmlings ist, bleibt bis auf Weiteres das Geheimnis von Lexi.

Lexi ist ab heute zunächst auf der Innenanlage mit einigen Bonoboweibchen für die Besucher zu sehen. Wenn die positive Entwicklung des Jungtieres anhält, wird Lexi demnächst auch die Außenanlagen aufsuchen dürfen.

Bereits am Karfreitag dieses Jahres konnten sich die Menschenaffenpfleger über Nachwuchs bei den Westafrikanischen Schimpansen freuen. Ohini, der kleine Schimpansenjunge von Kisha (geb. 2004 im Zoo Osnabrück, seit 2013 in Leipzig) hat sich seither gut entwickelt und ist recht interessiert an seiner Umwelt.

Quelle: PM Zoo Leipzig