Zoo Leipzig: Kigali und Majo entdecken die Löwensavanne

Foto: Zoo Leipzig

Der nächste Schritt ist geschafft: Die beiden Löwen Kigali und Majo entdecken die Löwensavanne Makasi Simba im Zoo Leipzig. Nach der Vergesellschaftung hinter den Kulissen und einer Eingewöhnungszeit in der einsehbaren Höhle erkunden sie nun gemeinsam die Außenanlage. Während die beiden bei der ersten Erkundungstour noch sehr vorsichtig und zurückhaltend das Areal inspiziert haben, werden sie zunehmend mutiger, raufen miteinander und testen auch die Beschäftigungselemente auf ihre Eignung. Die knapp drei Jahre alte Kigali (geb. 08. Mai 2014) hat die Führung des Duos inne und der zweijährige Majo (geb. 28.05.2015) orientiert sich viel an seiner neuen Gefährtin, die im November nach Leipzig kam. „Die Vergesellschaftung der beiden Löwen ist bislang gut gelungen und es hat sich ausgezahlt, dass wir mit viel Ruhe und Geduld an die herausfordernde Aufgabe der Zusammengewöhnung gegangen sind“, schätzt Seniorkurator Gerd Nötzold den laufenden Prozess ein.

In den kommenden Tagen werden die beiden weiterhin die Gelegenheit haben, die Außenanlage gemeinsam zu entdecken. Aufgrund der kalten Witterung können die Löwen nur zeitweise nach draußen, sind die übrige Zeit aber auch gemeinsam in der Besucherhöhle zu sehen.

Winterferien mit Ferientouren und Bastelwerkstatt
Während der sächsischen Winterferien vom 11. bis 26. Februar finden dienstags und donnerstags jeweils um 11 Uhr Ferientouren statt. Die Teilnehmer gehen 90 Minuten lang gemeinsam mit Zoolotsen auf Erkundungstour zu den Tieren des Zoos im Winter. Zusatzkosten neben dem Zooeintritt fallen nicht an.

Den Regenwald und seine Bewohner entdecken die Ferienkinder montags und mittwochs um 11 Uhr bei der Entdeckertour Regenwaldpass. Der Regenwaldkoffer ist mit spielerischen Elementen, kniffligen Fragen und kleine Experimente bestückt und verspricht Kindern ab acht Jahren eine spannende Tour durch die Leipziger Tropen (5 € Teilnahmegebühr). Täglich von 10 bis 16 Uhr ist die kostenfreie Bastelwerkstatt im Palmensaal geöffnet. Dort können Traumfänger aus Weide, Draht und Perlen sowie Origami-Tiere als individuelle Erinnerungen gebastelt werden.

Quelle: PM Zoo Leipzig