Zoo Leipzig: Plumplori Mercedes hat Zwillinge bekommen

Foto: Zoo Leipzig

Foto: Zoo Leipzig

Zwergplumplori Mercedes (geb. am 24.10.2009 im Dierenpark Amersfoort, seit 2011 in Leipzig) bekam am vergangenen Freitag erneut Nachwuchs. Gleich zwei Jungtiere entdeckten die Pfleger auf dem Rücken von Mercedes bei der morgendlichen Fütterung. Die Zwillinge von Mercedes haben sich seit ihrer Geburt bestens entwickelt und werden liebevoll von der erfahrenen Mutter umsorgt, die seitdem einen ordentlichen Appetit hat. Stets auf dem Rücken der Mutter entdecken die beiden Zwergplumploris (Nycticebus pygmaeus) täglich das Gehege im Vulkanstollen der Tropenerlebniswelt Gondwanaland. Für den Zoo Leipzig ist es der zweite Zuchterfolg seit der Haltung dieser durch die IUCN als gefährdet eingestuften Affenart. Bereits im Jahr 2013 wurde der erste Sohn von Mercedes und Vater Benz (geb. am 14.03.2010 im Zoo Decin, seit 2012 in Leipzig) geboren.

Smart lebt mittlerweile im französischen Parc Zoologique de Tregomeur. „Wir haben im Moment in fast allen Bereichen regen Nachwuchs: Der kleine Giraffenbulle Geluck, der im April geborene Schimpansenjunge Acibo, die drei Moschusjungtiere von Anfang Juni oder eben die Plumplorizwillinge – alle entwickeln sich optimal und sind für unsere Besucher schön zu sehen“, freut sich Zoodirektor Prof. Jörg Junhold.

Im Aquarium gab es außerdem eine Erstnachzucht bei den Strahlen- Dreikielschildkröten. Am 8. Juni schlüpften nach ca. 11 Wochen vier Minischildkröten aus ihren Eiern. Nachdem sich die Tiere hinter den Kulissen des Aquariums stabilisiert haben, sind sie ab sofort für die Besucher im Schaubecken zu sehen.
„Eine Erstnachzucht ist für jeden Tierpfleger und Kurator etwas ganz Besonderes, zeigt sie doch, dass die geschaffenen Rahmenbedingungen von den Tieren angenommen wurden“, freut sich Senior-Kurator Fabian Schmidt.

Quelle: PM Zoo Leipzig