Zoo Osnabrück: Großer Andrang beim 5. Zoo-Lauf mit über 500 Teilnehmern

Foto: Simon Pannock / zoogast.de

Bei angenehmem Laufwetter schnürten am letzten Freitag 542 große und kleine Läufer ihre Sportschuhe, um beim 5. Zoo-Lauf für Kinderprojekte an den Start zu treten. Der Verein „sportler 4 a childrens world“ und der Zoo Osnabrück hatten den Lauf um und durch den Zoo vorbei an Tiger, Löwe & Co. organisiert. Zusätzlich unterstützen die Stiftungen Stahlwerk Georgsmarienhütte, die in den vergangenen Jahren bereits insgesamt 15.000 Euro dazu steuerte, sowie „Eine Zukunft für Kinder“ den Charity-Lauf.

Den Auftakt machten wie in den vergangenen Jahren um 18 Uhr die jüngsten Läufer beim 800 Meter Bambini-Lauf durch die Afrika-Tierwelt „Takamanda“. Mit dabei unter den insgesamt 49 Kindern waren auch wieder Schüler der Rosenplatzschule als Dankeschön an den Zoo. Denn sie nehmen an dem Programm „Deutsch lernen im Zoo“ teil, das mit Unterstützung der Stiftung Stahlwerk Georgsmarienhütte kostenlose Zooführungen zur Sprachförderung ermöglicht. Um 18:45 Uhr folgte am Löwenrondell der Start für die 150 Läufer für den 3 Kilometer Fun-Lauf sowie für die 6 Kilometer Nordic Walking-Strecke. Um 19 Uhr gingen dann die 343 Läufer des rund 10 Kilometer Laufs vor dem Zooeingang an den Start. Die Strecke führte sie erst durch den Wald am Schölerberg und dann durch den Zoo.

Familienjahreskarte für schnellste Läufer
„Der Zoo-Lauf ist für viele ein fester Termin geworden. Wir freuen uns wirklich sehr, dass so viele kommen, um unsere Kinderprojekte zu fördern. Wer mich kennt, weiß, dass mir der Schutz und die Förderung von Kindern eine Herzensangelegenheit sind. Deswegen berührt es mich sehr, hier so viele Menschen zu sehen, die uns dabei unterstützen“, bedankte sich John McGurk, 1. Vorsitzender des Vereins „Sportler 4 a childrens world“ (s4acw) bei den Teilnehmern und bat vor dem Start des rund 10 Kilometer Laufs um eine Schweigeminute für notleidende Kinder in der Welt. Schnellste Läuferin und schnellster Läufer beim rund 10 Kilometer Lauf waren Kerstin Biekötter (Zeit 43,18 Min.) und Markus Titgemeyer (Zeit 34,08 Min.). Bei der Siegerehrung gegen 20:30 Uhr erhielten beide Sportler als Gewinn eine Familienjahreskarte für den Zoo Osnabrück. Doch auch die anderen Läufer gingen nicht leer aus: Alle Teilnehmer bekamen einen 50 Prozent Rabattgutschein für den nächsten Zoobesuch (einlösbar bis zum 17. Juli 2017).

Unterstützung von Stiftung Stahlwerk Georgsmarienhütte sowie Stiftung „Eine Zukunft für Kinder“
Osnabrücks Bürgermeister Burkhard Jasper gab das Startsignal zu allen Läufen, in Vertretung für Schirmherr und Oberbürgermeister Wolfgang Griesert: „Für die Region Osnabrück ist der Zoo-Lauf eine echte Bereicherung: Es ist für die Sportler toll in dieser besonderen Atmosphäre zu laufen und gleichzeitig sammeln die Organisatoren Geld für Projekte, die auch in unserer Region Kindern zu einem guten Start ins Leben verhelfen. Die vielen Teilnehmer zeigen, dass sie diese besondere Sache sehr unterstützen.“ Eine weitere Besonderheit des Zoo-Laufs: Die Stiftung Stahlwerk Georgsmarienhütte wird den Reinerlös zusätzlich aufstocken. Die Gesamtsumme fließt dann zu gleichen Teilen in Kinderprojekte des Vereins s4acw sowie an das Sprachförderprojekt „Deutsch lernen im Zoo“. Dieses Angebot hat die Stiftung mit ins Leben gerufen: Grundschulkinder lernen dank eines Zoobesuchs neue Wörter und die Zootiere motivieren sie über das Erlebte zu berichten oder zu schreiben. Heike Siebert, Stiftung Stahlwerk Georgsmarienhütte: „Wir unterstützen Projekte, die Kindern helfen, im Leben Fuß zu fassen und die nötigen Kompetenzen für ihre weitere Entwicklung zu erhalten. Der Zoo-Lauf hilft gleich doppelt: Die zwei Veranstalter können ihre sinnvollen Kinderprojekte realisieren und Kinder hier vor Ort kommen dank des Laufs in Bewegung – das hat uns überzeugt die Veranstaltung erneut zu fördern.“

Als Überraschung überreichten noch Mandy McGurk sowie Heike Beitz von der Stiftung „Eine Zukunft für Kinder“ einen symbolischen Spendenscheck über 1.500 Euro zugunsten der Kinderprojekte der Organisatoren des Laufs.

Auch 2018 wieder ein Zoo-Lauf
Lisa Josef, Prokuristin des Zoos, bedankte sich bei beiden Stiftungen für ihre Unterstützung: „Wir freuen uns sehr, dass die Stiftung Stahlwerk Georgsmarienhütte den Zoo-Lauf ein weiteres Mal unterstützt – und ein herzliches Dankeschön auch an die Stiftung ‚Eine Zukunft für Kinder‘. Auch dass so viele Teilnehmer wieder hier vor Ort sind, ist wirklich toll. Der Zoo ist damit nicht nur ein beliebtes Ausflugsziel, sondern hilft auch mit Aktionen wie dem Zoo-Lauf Geld für einen guten Zweck zu sammeln – das ist wirklich schön.“ Auch viele Firmen unterstützten den Zoo-Lauf, z.B. mit Getränken, Obst oder Druckmaterialien. Die Veranstalter bedanken sich bei TSO-DATA, bei der Eiskrem-Tiefkühlkost-Großhandlung Alfred Mader, der AOK, Bahama Sports, Vivaris/Sinalco, HK Medien, der Knappschaft, Manss GmbH, laufen-os.de, Sodexo, Alfsee und Uli’s Läufershop.

Im nächsten Jahr soll es wieder einen Zoo-Lauf von s4acw und dem Zoo Osnabrück geben. Der Termin wird im Herbst 2017 bekannt gegeben.

Quelle: PM Zoo Osnabrück