Zoo Osnabrück: Mit süßen Berlinern Orang-Utan Buschi unterstützen

Foto:  Zoo Osnabrück / Lisa Josef

Foto: Zoo Osnabrück / Lisa Josef

Egal ob „Berliner“, „Krapfen“ oder „Pfannkuchen“ – lecker schmeckt das süße Hefegebäck nicht nur in der fünften Jahreszeit. Doch zu Karneval hat der Berliner Hochsaison. „Und das möchte ich in diesem wie im vergangenen Jahr zu Buschis Gunsten nutzen“, erklärt Heike Brinkhege, Geschäftsführerin der Bäckerei Brinkhege. Von jedem Zuckerberliner, der an Rosenmontag und Faschingsdienstag verkauft wird, gehen zehn Cent an die Aktion „Wir für Buschi“. Im vergangenen Jahr brachte die Berliner-Verkaufsaktion des langjährigen Zoopartners mit etwa 40 Filialen im Osnabrücker Raum bereits 2.200 Euro ein, die nun überreicht wurden. „Wir freuen uns über die rege Unterstützung unserer Partner“, bedankte sich Zoogeschäftsführer Andreas Busemann, „Toll, mit was für kreativen Aktionen sie den Umbau von Buschis Zuhause unterstützen.“ Da der Zoo sich zum Großteil aus Sponsoring-Einnahmen und Eintrittsgeldern selbst finanziere, sei er auf die Unterstützung der Osnabrücker angewiesen. Mit der „Wir für Buschi“-Aktion seien bereits über 300.000 Euro zusammengekommen. Der Umbau startet in diesem Frühjahr.

Quelle: PM Zoo Osnabrück