Zoo Rostock jetzt mit dem Stadtbus unterwegs

Foto: Zoo Rostock/Joachim Kloock

Foto: Zoo Rostock/Joachim Kloock

Rostocks Straßen werden noch wilder! Die vor vier Jahren eingeweihte DARWINEUM-Bahn der Rostocker Straßenbahn AG (RSAG) ist bislang unzählige Male durch die Rostocker Stadt gefahren und immer wieder ein Hingucker. Nun bekommt die Dschungel-Straßenbahn Zuwachs. Heute (zum Ferienbeginn in MV) wurde der neue „wilde Bus“ von den beiden RSAG-Vorständen Jan Bleis und Michael Schroeder sowie Zoodirektor Udo Nagel auf seine erste Reise geschickt. Als tierische Taufpaten fungierten Zoo-Maskottchen Otto Eisbär und die Zwergesel Rosa und Paolo.

„Wir freuen uns sehr über unseren neuen schicken mobilen Botschafter, das ist ein perfekter Start in die Winterferien“, sagte Zoodirektor Udo Nagel. „Gleichzeitig haben wir bei diesem Anlass die seit 2008 bestehende langjährige Bronzepartnerschaft mit der RSAG verlängert.“ Schon seit 1996 ist die RSAG Pate für die Geparden im Zoo Rostock, so auch für die im vergangenen Jahr geborenen Fünflinge Makeda, Mali, Mayla, Thabo und Akin. Die RSAG unterstützt den Zoo darüber hinaus im Rahmen der Bronzepartnerschaft mit Gemeinschaftsprojekten im Öffentlichen Personennahverkehr, aber auch beim großen Zoofest und weiteren Veranstaltungen.

„Als Rostocker Verkehrsunternehmen sind wir in der Lage, die Verbundenheit von uns und unseren Fahrgästen mit dem Zoo auf sehr lebendige Art und Weise zeigen zu können“, betonte der Kaufmännische RSAG-Vorstand Jan Bleis. „Jede Fahrt ist die beste Werbung für die größte und beliebteste Freizeiteinrichtung des Landes. Wir empfehlen natürlich eine komfortable und umweltfreundliche Anreise zum Zoo mit den Straßenbahnlinien 3 und 6 oder der Buslinie 28.“

Auf dem modernen Niederflur-Gelenk-Omnibus der Marke Mercedes-Benz „Citaro“ fahren künftig zahlreiche bekannte Tiere des Zoos mit, so unter anderem Eisbärenjunge Fiete und Gorillamädchen Zola, ein Löwenpärchen, ein Zwergflusspferd, Geparden, Pinguine, Erdmännchen, Flamingos, Brazzameerkatzen, Galagos und Rote Varis sowie ein paar Unterwasserbewohner aus dem Korallenriff und den Zooaquarien. „Der Bus ist künftig auf verschiedenen Buslinien und in allen Stadtteilen der Hansestadt im Einsatz“, so Bleis.

Quelle: PM Zoo Rostock