Zoo Safaripark startet in die Saison

Foto: Zoo Safaripark Stukenbrock

Wenn der Zoo Safaripark am 23. März in die neue Saison startet, dann wird auch die Tür zum „Winterstall“ für die Besucher geöffnet. Während die Löwen, Tiger, Kamele, Lamas, Affen… und viele andere Tiere mit dickem Fell die Safarilandschaft bevölkern, die Fahrgeschäfte sich drehen und es überall im Zoo und Freizeitpark rund geht, bleiben die jüngsten Bewohner noch im Warmen.
Drei Elen-Antilopen Kälbchen und einem kleine Oryx-Antilope haben am Wochenende das Licht erblickt. Frühlingsboten im Zoo – nach 255 Tagen Tragzeit bringen die Elen-Kühe, Afrikas größte Antilopen, je ein Kälbchen zur Welt.
Die drei kleinen Frühlingsboten wurden im geheizten Winterstall geboren und standen schon kurze Zeit später auf wackligen Hufen umringt von ihren Müttern und Tanten. Mit 50 cm Schulterhöhe und kaum 30kg Gewicht zierliche Winzlinge, aber gesund und munter. Noch kleiner und zarter ist das putzmuntere Oryx-Kälbchen: gut 10 Kilo schwer und nicht einmal 40 Zentimeter Schulterhöhe.
Nur ein paar Schritte weiter öffnet sich die Tür zum Haus der größten Steppenbewohner: auch die Giraffen fühlen sich jetzt im Haus noch wohler als draußen. Für die Besucher eine ganz besondere Gelegenheit, diese faszinierenden Tiere aus nächster Nähe und einer ganz neuen Perspektive zu erleben.
Übrigens: bis zum 28. März zahlen alle Besucher ab 6 Jahre (unter 6 Jahren frei) den Vorsaisonpreis: 19 Euro pro Person (statt regulär Erw. 27 Euro; Kinder 6-14 Jahre: 23 Euro). Shows stehen in dieser Zeit nicht auf dem Programm.
Das Safaripark-Osterei: für jeden Erwachsenen, der am Ostersonntag oder Ostermontag ein Ticket zum regulären Preis kauft, schenkt der Zoo Safaripark einem Kind (6-14 Jahre) den Eintritt. Wenn also Mama und Papa zahlen, sind zwei Kinder frei. Am 29. März starten die Showprogramm – im Zirkus und in der Westernstadt.

Quelle: PM Zoo Safaripark