Zoo Salzburg: Entzückender Nachwuchs bei den Totenkopfaffen

Foto: Zoo Salzburg

Am vergangenen Mittwoch, 21. Februar 2017, hat ein winziges Totenkopfaffen-Baby im Salzburger Zoo das Licht der Welt erblickt. Nach rund 5 Monaten brachte das acht Jahre alte Weibchen „Aymara“ ihr gesundes Jungtier zur Welt.

Huckepack
In den ersten Lebenswochen „klammert“ sich der Totenkopfaffen-Nachwuchs auf dem Rücken der Mutter fest, und erkundet mit seinen großen Augen neugierig die Welt. Im Alter von rund einem Monat klettern die Jungtiere dann auch auf den Rücken der „Tanten“, und lassen sich umher tragen. So lernen die Totenkopfaffen-Kinder nicht nur die anderen weiblichen Gruppenmitglieder kennen, sondern „entlasten“ auch die Muttertiere.

Männliche Totenkopfaffen beteiligen sich übrigens nicht an der Aufzucht der Jungtiere.

Quelle: PM Zoo Salzburg