Zoo Salzburg: Nashorn-Baby lernte seine „Tanten“ kennen

Foto: Zoo Salzburg

Foto: Zoo Salzburg

Amadou hat nun seine „Nashorn-Tanten“ Yeti und Kifaru kennen gelernt. Der kleine Wirbelwind staunte nicht schlecht, als die beiden Nashorn-Damen vor ihm standen.

„Es ist faszinierend, wie vorsichtig und sanft diese Tiere sind! Beim ersten ´Date´ mit den Nashorn-Damen ging Amadou ohne zu zögern auf die beiden zu. Es hatte den Anschein, dass Yeti und Kifaru nicht wussten, was sie in dem Augenblick tun sollten. Sie blieben stehen und legten ihre Ohren zur Seite, um kleiner zu erscheinen“ erzählt Zoo-Geschäftsführerin Sabine Grebner.

Beim ersten Zusammentreffen ließ die fürsorgliche Nashorn-Mutter Tamu ihren Spross keine Sekunde aus den Augen. Sobald er nur einen Ton von sich gab, stürmte sie herbei, und schnaubte ihre Artgenossinnen an. Amadou schien Gefallen daran zu haben, sprang immer wieder umher, schnaubte kurz und schon war Mutter Tamu wieder an seiner Seite.

Mittlerweile ist Alltag in die Nashorn-Gruppe eingekehrt. Die nächste Herausforderung für den kleinen Nashorn-Bullen wird der erste Ausflug auf die großzügige Weide sein, wo er dann auf die Grevy Zebras, Rappenantilopen und Litschi-Wasserböcke treffen wird.

Quelle: PM Zoo Salzburg