Zoo Salzburg: Nashornbullen gut im Zoo Bursa angekommen

Foto: Zoo Salzburg

Vergangene Woche hieß es im Zoo Salzburg Abschied nehmen von den jungen Nashornbullen Amadou und Tayo. Auf Empfehlung des Europäischen Erhaltungszuchtprogramms (EEP) für Breitmaulnashörner übersiedelten die beiden gemeinsam mit einem Jungbullen aus Frankreich in den türkischen Zoo Bursa, um eine Junggesellen-Gruppe (Bachelor-Group) zu gründen.

Voller Neugierde ins neue Zuhause
In Bursa erwarteten die Salzburger Tierpfleger Angelika Obermeier und Wolfgang Wayrethmayr die Ankunft ihrer Schützlinge, um sie bei den ersten Schritten in ihren neuen Lebensabschnitt zu begleiten. Zwei Tage lang wurden Amadou und Tayo noch von ihren vertrauten Pflegern betreut, bis dann die türkischen Kollegen ihre Obsorge übernahmen.

Alle Beteiligten freuen sich, dass die beiden sich rasch und unkompliziert in ihrem neuen Zuhause eingewöhnt haben. Mit dem Bullen aus Frankreich haben die Salzburger Nashörner auch schon Kontakt aufgenommen, und es hat den Anschein, dass sie gut miteinander zu Recht kommen werden.

Zoo-Geschäftsführerin Sabine Grebner ist erleichtert: „Der Transport von Tieren ist immer eine aufregende Angelegenheit. Es ist für uns eine große Erleichterung, dass Amadou und Tayo den Transport problemlos hinter sich gebracht haben, und ganz entspannt ihr neues Zuhause in Augenschein genommen haben. In der nächsten Zeit werden sie mit dem französischen Jungbullen die großzügige Afrika-Anlage in Bursa erkunden, auf der sie dann gemeinsam mit Giraffen, Zebras, Straußen und Co. leben werden“.

Quelle: PM Zoo Salzburg

Schreibe einen Kommentar