Zoo Schwerin: Die Präriehunde sind unterwegs

Foto: Zoo Schwerin / Erika Hellmich

Jetzt im Frühjahr schauen die ersten Präriehunde wieder aufgeweckt aus ihren Löchern und genießen die ersten Sonnenstrahlen. Nach dem Winterschlaf haben diese nordamerikanischen Erdhörnchen fleißig neue Gänge und Kessel im Boden unter der Wiese gegraben und wieselflink bewegen sie sich auf der großen Zoowiese.

Präriehunde leben von Gräsern und Wurzeln, die sie mit ihren scharfen Schneidezähnen mühelos zerbeißen. Deshalb gilt auch bei den possierlichen Kleinen: Besucher sollen nur mit den Augen übers Fell streichen. Im Schweriner Zoo gehören die munteren Tiere zu den Publikumslieblingen.

Quelle: PM Zoo Schwerin