Zoo Schwerin: Nasenbären ziehen ins Humboldthaus

Nasenbären - Foto: Zoo Schwerin

Nasenbären – Foto: Zoo Schwerin

Umzug der Nasenbären ins Humboldthaus

Die wilde Nasenbären-Männertruppe des Zoo Schwerin ist am 15.07.2014 in ihr neues Domizil auf die Südamerikaanlage umgezogen. Da ihre Außenanlage noch nicht vollständig eingerichtet ist, sind die kletterfreudigen Tiere vorübergehend in der Affenvoliere untergebracht.

Mehr Infos zum Zoo Schwerin: ZOO- UND TIERPARKLISTE

Halsbandpekari mit Nachwuchs - Foto: Zoo Schwerin 2014

Halsbandpekari mit Nachwuchs – Foto: Zoo Schwerin

Noch einige Tage, dann leisten sie den Halsbandpekaris in der Außenanlage, die sich unterhalb des Baumhauses befindet, Gesellschaft – ob sich die neue Wohngemeinschaft auf Anhieb versteht, bleibt abzuwarten. Man ist da aber im Zoo Schwerin sehr optimistisch, informiert Sabrina Höft, wiss. Assistentin im Schweriner Zoo.

Mehr Infos zum Halsbandpekari:
TIERLEXIKON

Die zwei weiblichen Nasenbären bleiben in der Anlage am Teich, wo sie ihren quirligen Nachwuchs stressfrei aufziehen können. Neben kurzen Verschnaufpausen toben die jungen Nasenbären zur Freude der Zoobesucher ausgelassen umher und über fleißig das Klettern. Darin sind Nasenbären Weltmeister. Kein Baum ist ihnen zu hoch und klettern über Kopf ist gar kein Problem.

Mehr Infos zum Nasenbären: TIERLEXIKON

Quelle: PM Zoo Schwerin