Zoo Schwerin öffnet am Mittwoch

Nach über einem Monat der Schließung gibt es nun für alle Zoofans eine gute Nachricht: Ab dem 22. April 2020 ist ein Zoobesuch im Zoo Schwerin wieder möglich. „Es gibt in der Landeshauptstadt keine zweite Kultur- und Bildungsstätte, die so beliebt und populär wie unser Zoo ist. Ich freue mich, dass diese Einrichtung den Schwerinerinnen und Schwerinern ab Mittwoch auch für die Naherholung und die Bewegung an der frischen Luft wieder zur Verfügung steht“, so Oberbürgermeister Dr. Rico Badenschier.

Allerdings wird es Anpassungen an die aktuellen Umstände geben müssen. So bleiben Gastronomie, Zooladen und Kioske sowie Tierhäuser auf behördliche Anweisung geschlossen. Wie auch im öffentlichen Raum müssen leider die Spielplätze ebenfalls gesperrt werden. Öffentliche Fütterungen müssen ausfallen, damit sich keine Menschengruppen bilden. Es wird dringend das Tragen von Mundschutz empfohlen. Außerdem weist der Zoo ausdrücklich darauf hin, Abstand zu anderen Personen zu halten und die Hygienemaßnahmen zur Vermeidung von Infektionen einzuhalten. Das gilt im Zoo, wie auch im Kassenbereich vor dem Zooeingang.

Die sonst lediglich am Wochenende und Feiertag geltenden Öffnungszeiten sind vorerst auch von Montag bis Freitag gültig. Der Zoo ist somit täglich von 9 bis 19 Uhr geöffnet, die Kasse schließt um 18. Uhr.
„Die Öffnung ist ein erstes Aufatmen, aber über den Berg sind wir leider noch lange nicht“, so Zoodirektor Dr. Tim Schikora. „Durch die Schließung der vergangenen vier Wochen sind uns erhebliche Umsatzeinbußen u.a. durch das entfallene Ostergeschäft entstanden. Trotz Öffnung müssen wir weiterhin auf Einnahmen aus Gastronomie, Zooladen und Führungen verzichten.“ Diese Ausfälle wird der Zoo nicht wieder ausgleichen können und das wird ab Jahresmitte ein Problem darstellen. Der Einnahmeverlust allein während der 30 tägigen Schließung liegt bei über 350.000 Euro.

Darüber hinaus gilt es weiterhin in einer angespannten Personalsituation den Betrieb aufrecht zu erhalten, denn für die Belegschafft gilt weiterhin der interne Pandemie-Plan. Dies betrifft vornehmlich den Bereich der Tierpflege, in dem weiterhin im Wechselmodell gearbeitet wird, um die Ansteckungsgefahr zu minimieren. Auch im Bereich Besucherservice und Kasse wird der Zoo vor enorme Herausforderungen gestellt, um die genannten Auflagen umzusetzen. „Auch wenn das für den Zoo eine große Herausforderung bei der Organisation wird, freue ich mich über diese Entscheidung des Landes“ ergänzt Aufsichtsratsvorsitzender Silvio Horn und dankt dem Zoo-Team, dass der Park schnell wieder für die Öffentlichkeit bereit steht.

„Wir sind unseren treuen Zoofans für die bisherigen Spenden und den positiven Zuspruch unendlich dankbar. Das motiviert und jeder kleiner Beitrag hilft uns ein kleines Stückchen weiter“ ergänzt Christina Mäder, Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit.

Quelle: PM Zoo Schwerin