Zoo Schwerin: Südamerikanische Riesenkröte eingezogen

Foto: Zoo Schwerin / Dr. Monika Häfner

Im Humboldthaus des Zoos Schwerin ist die südamerikanische Riesenkröte Larissa eingezogen. Sie ist ein Juwel auch weil diese Kröten nur sehr selten in Zoos gehalten werden und äußerst schwierig zu bekommen sind. Larissa kommt aus dem Walterzoo in der Schweiz.
So wie es die Natur vorgesehen hat, versteckt sich Larissa tagsüber, kann aber meist in der hinteren linken Ecke ihres Terrariums beobachtet werden. Meist nachts geht sie auf Beutefang. Zur Fortpflanzung benötigt sie neben dem vorhandenen Laichgewässer natürlich einen Prinzen, den der Zoo gerade für sie sucht. Larissa wird uns als sensibel beschrieben; bei zu viel Stress hört sie auf zu fressen. Auf eine schlanke Figur braucht sie nicht zu achten, sie kann bis zu 1 kg schwer werden bei einer Körperlänge von über 20 cm. Eine perfekte Besuchsgelegenheit ist dieses Wochenende zum Indianerfest im Zoo Schwerin.

Quelle: PM Zoo Schwerin