Zoo Wuppertal beteiligt sich an Artenschutzkampagne

Foto: Simon Pannock

Foto: Simon Pannock

Der Grüne Zoo Wuppertal beteiligt sich an der Artenschutzkam-pagne „Zootier des Jahres“, die von der Zoologischen Gesellschaft für Arten und Populationsschutz (ZGAP), der Deutschen Tier-parkgesellschaft e.V. (DTG) und der Gemeinschaft Deutscher Zoo-förderer e.V. (GDZ) ins Leben gerufen wurde. Als „Platin-Sponsor“ unterstützt der Grüne Zoo zusammen mit dem Zoo-Verein Wup-pertal e.V. diese Aktion, bei der in diesem Jahr der Leopard im Fokus steht. Im Grünen Zoo Wuppertal leben mit zwei Indischen Leoparden auch Vertreter dieser faszinierenden Großkatzen.

An der Kampagne beteiligen sich viele Partner, die durch den gemeinsamen Schulterschluss Aufmerksamkeit für den Natur und Artenschutz in Öffentlichkeit erzeugen und auch direkt vor Ort helfen möchten. Mit den Geldern der Projektpartner und den eingeworbenen Spenden wird daher nicht nur Öffentlichkeitsarbeit betrieben, sondern es werden Leoparden-Schutzprojekte vor Ort in Sri Lanka und im Iran finanziert, die zum Überleben der dortigen stark bedrohten Leo-parden-Unterarten beitragen.

Zoos und Tierparks übernehmen im Artenschutz eine zentrale Aufgabe. Sie widmen sich dem Schutz bedrohter Lebensräume (in situ-Schutz) und gleichzeitig der Erhaltungszucht bedrohter Arten (ex situ-Schutz). Der Schutz gefährdeter Arten kann nur durch eine enge Vernetzung von in situ- und ex situ-Artenschutz erfolgen. Die Zoos und Tierparks sind dabei die treibende Kraft auf dem Gebiet der Erhaltungszucht, ohne deren Einsatz ein Überleben vieler Tierarten nicht mög-lich wäre.

Quelle: PM Zoo Wuppertal