Zoo Wuppertal: Blattschneiderameisen tasten sich an Besucher heran

Foto: Zoo Wuppertal / André Stadler

Foto: Zoo Wuppertal / André Stadler

Bereits seit dem letzten Jahr hält der Zoo Wuppertal eine Kolonie südamerikanischer Blattschneiderameisen. Bis jetzt waren die Tiere für die Besucher nicht zu sehen, was sich aber nun geändert hat. Seit letzter Woche ist die erste Ausbaustufe der neuen Ameisenanlage im Tapirhaus abgeschlossen. Nun können die Besucher einen ersten Blick auf die Tiere werfen. Diese erste Ausbaustufe ist allerdings im für das Publikum nicht zugänglichen Bereich. Erste ganz nahe Einblicke werden im Verlauf des weiteren Jahres möglich sein, wenn die Tiere näher an die Besucher heranziehen werden. Erst einmal muss den Tieren die Zeit geben werden, komplett mit allen Mitgliedern des Staates in die erste Ausbaustufe umzuziehen. Blattschneiderameisen sind dafür bekannt mit ihren Mundwerkzeugen Pflanzenblätter zu zerteilen um mit diesem einen eigenen Pilz zu züchten. Dabei können sie Blatteile mit dem mehrfachen Gewicht ihres eigenen Körpergewichtes wegtragen, was sowohl die großen als auch die kleinen Zoobesucher begeistert.

Quelle: PM Zoo Wuppertal